Angebote zu "Transformationsprozess" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Soziale Sicherungssysteme in Saudi-Arabien
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, Note: 1,3, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Kaum ein anderes arabisches Land befindet sich in einem solch starken Spannungsfeld zwischen traditionellen Wertemustern und Normen und dynamischen Transformationsprozessen in vielen gesellschaftlichen Bereichen wie Saudi-Arabien. Saudi-Arabien ist eine der wenigen verbliebenen absoluten Monarchien auf der Welt. Das Königshaus 'Al Saud' verkörpert nach aussen ein konservatives, am Islam orientiertes Wertesystem. Allerdings hat, bedingt durch den Ölreichtum des Landes, in den letzten Jahren eine verstärkte Dynamisierung vor allem in der Ökonomie, aber auch in den Bereichen Forschung und Entwicklung eingesetzt. Die saudische Gesellschaft sieht sich einem kontinuierlichen Transformationsprozess gegenüber. In diesem Prozess werden westliche Denkweisen adaptiert. Dies hat zwei Gründe. Zum einen ist in der saudischen Ökonomie ein beträchtlicher Teil ausländischer Arbeitnehmer beschäftigt. Zum andern studieren grosse Teile der jungen, saudischen Bevölkerung an west-europäischen oder amerikanischen Universiäten. In den letzten Jahren wurden in Saudi-Arabien eine Menge Anstrengungen unternommen, um Systeme für die soziale Sicherung zu installieren, um Entwicklungstendenzen in der saudischen Gesellschaft aufzufangen, und die sich entwickelnde soziale Ungerechtigkeit zu entschärfen. Diese Systeme sind also zum einen eine Konsequenz aus den Transformationsprozessen der saudischen Gesellschaft und des Spannungsverhältnisses zwischen Bewahrung der islamischen Tradition und Adaption moderner Lebensentwürfe. Zum andern treiben solche Systeme diesen Prozess aber auch

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die Herrschaft des Tiberius - Der Transformatio...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,7, Universität Bielefeld, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dieser Arbeit soll das Verhältnis des zweiten römischen Kaisers Tiberius zum Senat näher beleuchtet werden. Als Tiberius sein Amt als Princeps von seinem Adoptivvater Augustus am 19. August des Jahres 14 n.Chr., nach dessen Tod, übernahm, befand sich das römische Reich in einem Transformationsprozess von der Republik zum Prinzipat. Besonderes Augenmerk wird in dieser Arbeit auf die Festigung des Prinzipats als politische Instanz, mit der, unter Augustus bereits da gewesenen, und unter Tiberius fortgeführten, Entmachtung des Senats und den alten aristokratischen Führungsschichten, gelegt. Zwar sah sich Tiberius anfangs nur als erster Bürger des Staates und nicht als Alleinherrscher, anderseits war er aber mit so weit reichenden Machten ausgestattet, dessen er sich auch bewusst war1, dass er zum Regieren nicht auf den Senat angewiesen war, sondern dieser auf ihn. Die Frage ob er es ehrlich mit dem Senat meinte oder ob es nur darum ging die politische Opposition zu beruhigen wird eine der Hauptfragen sein, die diese Arbeit zu lösen versucht. Das erste Kapitel beschäftigt sich zunächst einmal mit den verschiedenen Positionen der modernen Forschung zu der Frage ob es sich bei der römischen Kaiserzeit um eine Fortführung der res publica oder um eine absolute Monarchie handelte. Im zweiten Kapitel wird die Amtsübernahme des Tiberius und seine Herrschaft untersuchen, welche in zwei Phasen, in die ersten Regierungsjahre nach seinem Amtsantritt und die Herrschaft nach seinem Rückzug auf Capri, unterteilt ist. Im dritten Kapitel wird Tiberius¿ Verhältnis zum Senat, die Aufgaben, die dem Senat unter Tiberius zukamen und welche politische Rolle der Senat überhaupt noch während der Herrschaft des Tiberius spielte, behandelt. Das Senatsgericht und die Majestätsprozesse sind hierbei als besonders prägnant für die tiberianische Regierungszeit herausgestellt worden. Beim fünften Abschnitt handelt es sich letztendlich um eine Zusammenfassung der Arbeit. Die Forschungslage über die Herrschaft des Tiberius ist als relativ gut einzustufen und als zeitgenössische Quellen werden besonders die Angaben von Tacitus und Sueton berücksichtigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Gottes-Bilder zwischen Medieneinfluss und relig...
40,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 2,3, Universität Bielefeld, 39 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In ihren Zeichnungen verarbeiten Kinder ihre Erlebnisse und Erfahrungen, die sie in ihrer Lebensumwelt (auch partiell der Medienwelt - und hier insbesondere dem Fernsehen mit dem Medium Film) gesammelt haben. Bei der Betrachtung der Bilder begegnet dem Betrachter die Lebenswirklichkeit und Vorstellungskraft der Kinder. Die Bilder sind somit Ausdruck des inneren Seins der Kinder bzw. der Zeichner. Die Kinderzeichnungen können daher im Fach Religion dazu dienen, den Unterricht handlungsorientiert auszurichten. So kann eine Kinderzeichnung exemplarisch dazu verwendet werden, Kindern die biblischen Geschichten näher zu bringen. Sie beziehen die biblischen Geschichten in ihre Lebenswirklichkeit und damit in ihre Zeichnungen und Bilder mit ein. Die biblischen Texte unterliegen somit einem Transformationsprozess seitens der Kinder. In diesem Zusammenhang beschäftigt sich diese Examensarbeit mit der Analyse des durch Medien beeinflussten Gottesbildes von Kindern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Gottes-Bilder zwischen Medieneinfluss und relig...
19,60 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 2,3, Universität Bielefeld, 39 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In ihren Zeichnungen verarbeiten Kinder ihre Erlebnisse und Erfahrungen, die sie in ihrer Lebensumwelt (auch partiell der Medienwelt - und hier insbesondere dem Fernsehen mit dem Medium Film) gesammelt haben. Bei der Betrachtung der Bilder begegnet dem Betrachter die Lebenswirklichkeit und Vorstellungskraft der Kinder. Die Bilder sind somit Ausdruck des inneren Seins der Kinder bzw. der Zeichner. Die Kinderzeichnungen können daher im Fach Religion dazu dienen, den Unterricht handlungsorientiert auszurichten. So kann eine Kinderzeichnung exemplarisch dazu verwendet werden, Kindern die biblischen Geschichten näher zu bringen. Sie beziehen die biblischen Geschichten in ihre Lebenswirklichkeit und damit in ihre Zeichnungen und Bilder mit ein. Die biblischen Texte unterliegen somit einem Transformationsprozess seitens der Kinder. In diesem Zusammenhang beschäftigt sich diese Examensarbeit mit der Analyse des durch Medien beeinflussten Gottesbildes von Kindern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Die Herrschaft des Tiberius - Der Transformatio...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,7, Universität Bielefeld, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dieser Arbeit soll das Verhältnis des zweiten römischen Kaisers Tiberius zum Senat näher beleuchtet werden. Als Tiberius sein Amt als Princeps von seinem Adoptivvater Augustus am 19. August des Jahres 14 n.Chr., nach dessen Tod, übernahm, befand sich das römische Reich in einem Transformationsprozess von der Republik zum Prinzipat. Besonderes Augenmerk wird in dieser Arbeit auf die Festigung des Prinzipats als politische Instanz, mit der, unter Augustus bereits da gewesenen, und unter Tiberius fortgeführten, Entmachtung des Senats und den alten aristokratischen Führungsschichten, gelegt. Zwar sah sich Tiberius anfangs nur als erster Bürger des Staates und nicht als Alleinherrscher, anderseits war er aber mit so weit reichenden Machten ausgestattet, dessen er sich auch bewusst war1, dass er zum Regieren nicht auf den Senat angewiesen war, sondern dieser auf ihn. Die Frage ob er es ehrlich mit dem Senat meinte oder ob es nur darum ging die politische Opposition zu beruhigen wird eine der Hauptfragen sein, die diese Arbeit zu lösen versucht. Das erste Kapitel beschäftigt sich zunächst einmal mit den verschiedenen Positionen der modernen Forschung zu der Frage ob es sich bei der römischen Kaiserzeit um eine Fortführung der res publica oder um eine absolute Monarchie handelte. Im zweiten Kapitel wird die Amtsübernahme des Tiberius und seine Herrschaft untersuchen, welche in zwei Phasen, in die ersten Regierungsjahre nach seinem Amtsantritt und die Herrschaft nach seinem Rückzug auf Capri, unterteilt ist. Im dritten Kapitel wird Tiberius¿ Verhältnis zum Senat, die Aufgaben, die dem Senat unter Tiberius zukamen und welche politische Rolle der Senat überhaupt noch während der Herrschaft des Tiberius spielte, behandelt. Das Senatsgericht und die Majestätsprozesse sind hierbei als besonders prägnant für die tiberianische Regierungszeit herausgestellt worden. Beim fünften Abschnitt handelt es sich letztendlich um eine Zusammenfassung der Arbeit. Die Forschungslage über die Herrschaft des Tiberius ist als relativ gut einzustufen und als zeitgenössische Quellen werden besonders die Angaben von Tacitus und Sueton berücksichtigt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Gottes-Bilder zwischen Medieneinfluss und relig...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Theologie - Didaktik, Religionspädagogik, Note: 2,3, Universität Bielefeld, 39 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In ihren Zeichnungen verarbeiten Kinder ihre Erlebnisse und Erfahrungen, die sie in ihrer Lebensumwelt (auch partiell der Medienwelt - und hier insbesondere dem Fernsehen mit dem Medium Film) gesammelt haben. Bei der Betrachtung der Bilder begegnet dem Betrachter die Lebenswirklichkeit und Vorstellungskraft der Kinder. Die Bilder sind somit Ausdruck des inneren Seins der Kinder bzw. der Zeichner. Die Kinderzeichnungen können daher im Fach Religion dazu dienen, den Unterricht handlungsorientiert auszurichten. So kann eine Kinderzeichnung exemplarisch dazu verwendet werden, Kindern die biblischen Geschichten näher zu bringen. Sie beziehen die biblischen Geschichten in ihre Lebenswirklichkeit und damit in ihre Zeichnungen und Bilder mit ein. Die biblischen Texte unterliegen somit einem Transformationsprozess seitens der Kinder. In diesem Zusammenhang beschäftigt sich diese Examensarbeit mit der Analyse des durch Medien beeinflussten Gottesbildes von Kindern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Soziale Sicherungssysteme in Saudi-Arabien
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, Note: 1,3, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Kaum ein anderes arabisches Land befindet sich in einem solch starken Spannungsfeld zwischen traditionellen Wertemustern und Normen und dynamischen Transformationsprozessen in vielen gesellschaftlichen Bereichen wie Saudi-Arabien. Saudi-Arabien ist eine der wenigen verbliebenen absoluten Monarchien auf der Welt. Das Königshaus 'Al Saud' verkörpert nach außen ein konservatives, am Islam orientiertes Wertesystem. Allerdings hat, bedingt durch den Ölreichtum des Landes, in den letzten Jahren eine verstärkte Dynamisierung vor allem in der Ökonomie, aber auch in den Bereichen Forschung und Entwicklung eingesetzt. Die saudische Gesellschaft sieht sich einem kontinuierlichen Transformationsprozess gegenüber. In diesem Prozess werden westliche Denkweisen adaptiert. Dies hat zwei Gründe. Zum einen ist in der saudischen Ökonomie ein beträchtlicher Teil ausländischer Arbeitnehmer beschäftigt. Zum andern studieren große Teile der jungen, saudischen Bevölkerung an west-europäischen oder amerikanischen Universiäten. In den letzten Jahren wurden in Saudi-Arabien eine Menge Anstrengungen unternommen, um Systeme für die soziale Sicherung zu installieren, um Entwicklungstendenzen in der saudischen Gesellschaft aufzufangen, und die sich entwickelnde soziale Ungerechtigkeit zu entschärfen. Diese Systeme sind also zum einen eine Konsequenz aus den Transformationsprozessen der saudischen Gesellschaft und des Spannungsverhältnisses zwischen Bewahrung der islamischen Tradition und Adaption moderner Lebensentwürfe. Zum andern treiben solche Systeme diesen Prozess aber auch

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot