Angebote zu "Oscar" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Peter Ackroyds Hawksmoor als Echokammer der Got...
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 1, Universität Bielefeld (Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft), 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unter dem Einfluss postmoderner Theorien und Konzepte hat sich in der englischsprachigen Gegenwartsliteratur eine Richtung entwickelt, die traditionelle literarische Gattungen und Themen aufgreift und dabei trotzdem auf eine innovative Weise mit den konventionellen Mustern und Formen von Literatur spielt. Besonders deutlich wird diese Kombination von tradierten und experimentellen Elementen in den Texten, die sich im weitesten Sinne mit Geschichte bzw. der Darstellung historischer Ereignisse beschäftigen. Ein Vertreter dieser Richtung ist der 1949 in London geborene Autor und Literaturkritiker Peter Ackroyd. Der Grossteil seiner Werke zeichnet sich durch eine Gemeinsamkeit aus: Romane wie The Great Fire of London (1982), The Last Testament of Oscar Wilde (1983), Hawksmoor (1985), Chatterton (1987), First Light (1989), English Music (1992) und Dan Leno and the Limehouse Golem (1994) spielen in vergangenen Epochen oder stellen einen intertextuellen Bezug dazu her. Die Bandbreite der dafür gewählten literarischen Genres reicht von der fiktiven Autobiographie über den Detektivroman, den Künstlerroman, den historischen Roman bis hin zur Gothic novel. Die konventionelle Gothic novel, für die sich im deutschen Sprachgebrauch die Bezeichnung Schauerroman etabliert hat, wird im allgemeinen auf den Zeitraum von der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts bis etwa 1820 datiert. Diese recht exakte zeitliche Festlegung lässt vermuten, dass es sich bei diesem Genre um eine literarische Strömung handelt, deren Entstehung und Ende von epochenspezifischen Bedingungen abhängig waren. Die Gothic novel scheint somit eine Gattung zu sein, die nur im Kontext des Dualismus von Absolutismus und Aufklärung existieren konnte und deren Ende durch die Rationalisierung und Mechanisierung im 19. Jahrhundert bedingt war. Der Blick auf die zeitgenössische, vor allem postmoderne Literatur zeigt jedoch, dass die im Schauerroman verwendeten Elemente und Motive keineswegs überkommen sind, sondern auch in der Gegenwartsliteratur immer noch den Effekt erzeugen, der für die Gothic novel charakteristisch ist: wohligen Schauer beim Leser hervorzurufen. Auf welche Weise diese Elemente und Motive in Peter Ackroyds Roman Hawksmoor verwendet werden, inwiefern sie eine den Theorien der Postmoderne folgende Modifikation erfahren und welche Wirkungen sie beim Rezipienten erzielen, soll Gegenstand der vorliegenden Arbeit sein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Recurring Images of Women in Oscar Wilde's Come...
4,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seminar paper from the year 2004 in the subject American Studies - Literature, grade: 2,7 (B-), Bielefeld University (Faculty für Linguistics and Literature Studies), course: Short Writings by Oscar Wilde, language: English, abstract: Reading the four comedies by Oscar Wilde, Lady Windermere's Fan, A Woman of No Importance, An Ideal Husband and The Importance of Being Earnest, one finds that the women figures in these plays seem to resemble more or less. Wilde appears to like the use of simplified and stereotyped characters like the often occurring womanwith- a-past, some late Victorian domineering matron or the Puritan. With the impression these give, the reader comes to wonder how Wilde himself thought of them and why they are such recurring motifs. Might they be a mirror for the women in his own life or would that be too far-fetched? I will try to proof in this essay that even though these four plays by Wilde as well as his woman figures give the impression as if they were really similar, they are at most alike, and the characters not easily comparable to persons in Wilde's life. The first three comedies all deal with someone who committed a secret sin in their past and is now confronted with this by meeting an old acquaintance. Though sinners they are in the end pardoned, because they remained good and pure in their hearts, which has to be proved most by Mrs Erlynne in Lady Windermere's Fan. She left her husband and baby to lead a life full of pleasure and returns half a year before her daughter's coming of age, drawn by the wish to join or rejoin society and pressing money from Lord Windermere. He allows this because Lady Windermere would lose all her ideals if she found out about the true fate of her mother, whom she glorified all her life supposing she was dead. Mrs Erlynne sacrifices her reputation in Act III to save her daughter's one, reminded of her own fault twenty years ago and motherly feelings having awoken not wanting her daughter to do the same mistake. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
'Das Leben ist schön' - Kömodie oder Melodram -...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,3, Universität Bielefeld (Studiengang Deutsch Sek. I), Veranstaltung: Film im Deutschunterricht, Sprache: Deutsch, Abstract: Schindlers Liste, Hitlerjunge Salomon und Rosenstraße all diese Filme haben das gleiche Thema, den 2. Weltkrieg und die Judenverfolgung. All diese Filme haben noch mehr gemeinsam, sie behandeln dieses Thema mit der Ernsthaftigkeit, die dieses traurige und grausame Kapitel der deutschen Geschichte verlangt. Doch bei dem Film 'Das Leben ist schön', der dreimal mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, ist das etwas anders. Hier darf und soll gelacht werden. Roberto Benigni inszenierte einen märchenhaften Film, der die Geschichte einer Lebenslüge erzählt und in der der Hauptdarsteller bis zum Ende seine Hoffnung nicht verliert und seinen Sohn beschützt. Lachen und weinen, beides ist in diesem Film erlaubt, ohne dass es unangenehm wird und man sich fragen muss: 'War es wirklich so?' 'Vor allem wollte ich keine Theorie über das Schicksal liefern oder die ewige Frage nach den Gründen stellen. Wenn man aus einer authentischen Geschichte einen schlechten Film macht, nützt es nichts, dass sie vom Holocaust handelt. Wenn ein Film schön ist, dann wird seine Geschichte wahr werden.'1 Auch Benigni selbst gibt zu, dass der Film die Realität nicht genau wiederspiegelt und, dass ihm die Ästhetik am wichtigsten ist, denn 'manchmal kann nur ein Clown die Wahrheit sagen.'2 Diese Hausarbeit befasst sich mit dem Thema 'Komödie oder Melodram', und wie man den Film einordnen kann. Nach einer kurzen Inhaltsangabe befasst sich der nächste Punkt mit der inhaltlichen Gesamtgestaltung des Film. Danach folgt eine Analyse von zwei Szenen und im letzen Teil gebe ich einige Ansätze, wie man den Film in der Schule einsetzen kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Recurring Images of Women in Oscar Wilde's Come...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seminar paper from the year 2004 in the subject American Studies - Literature, grade: 2,7 (B-), Bielefeld University (Faculty für Linguistics and Literature Studies), course: Short Writings by Oscar Wilde, language: English, abstract: Reading the four comedies by Oscar Wilde, Lady Windermere's Fan, A Woman of No Importance, An Ideal Husband and The Importance of Being Earnest, one finds that the women figures in these plays seem to resemble more or less. Wilde appears to like the use of simplified and stereotyped characters like the often occurring womanwith- a-past, some late Victorian domineering matron or the Puritan. With the impression these give, the reader comes to wonder how Wilde himself thought of them and why they are such recurring motifs. Might they be a mirror for the women in his own life or would that be too far-fetched? I will try to proof in this essay that even though these four plays by Wilde as well as his woman figures give the impression as if they were really similar, they are at most alike, and the characters not easily comparable to persons in Wilde's life. The first three comedies all deal with someone who committed a secret sin in their past and is now confronted with this by meeting an old acquaintance. Though sinners they are in the end pardoned, because they remained good and pure in their hearts, which has to be proved most by Mrs Erlynne in Lady Windermere's Fan. She left her husband and baby to lead a life full of pleasure and returns half a year before her daughter's coming of age, drawn by the wish to join or rejoin society and pressing money from Lord Windermere. He allows this because Lady Windermere would lose all her ideals if she found out about the true fate of her mother, whom she glorified all her life supposing she was dead. Mrs Erlynne sacrifices her reputation in Act III to save her daughter's one, reminded of her own fault twenty years ago and motherly feelings having awoken not wanting her daughter to do the same mistake. [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Peter Ackroyds Hawksmoor als Echokammer der Got...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magisterarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 1, Universität Bielefeld (Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft), 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unter dem Einfluß postmoderner Theorien und Konzepte hat sich in der englischsprachigen Gegenwartsliteratur eine Richtung entwickelt, die traditionelle literarische Gattungen und Themen aufgreift und dabei trotzdem auf eine innovative Weise mit den konventionellen Mustern und Formen von Literatur spielt. Besonders deutlich wird diese Kombination von tradierten und experimentellen Elementen in den Texten, die sich im weitesten Sinne mit Geschichte bzw. der Darstellung historischer Ereignisse beschäftigen. Ein Vertreter dieser Richtung ist der 1949 in London geborene Autor und Literaturkritiker Peter Ackroyd. Der Großteil seiner Werke zeichnet sich durch eine Gemeinsamkeit aus: Romane wie The Great Fire of London (1982), The Last Testament of Oscar Wilde (1983), Hawksmoor (1985), Chatterton (1987), First Light (1989), English Music (1992) und Dan Leno and the Limehouse Golem (1994) spielen in vergangenen Epochen oder stellen einen intertextuellen Bezug dazu her. Die Bandbreite der dafür gewählten literarischen Genres reicht von der fiktiven Autobiographie über den Detektivroman, den Künstlerroman, den historischen Roman bis hin zur Gothic novel. Die konventionelle Gothic novel, für die sich im deutschen Sprachgebrauch die Bezeichnung Schauerroman etabliert hat, wird im allgemeinen auf den Zeitraum von der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts bis etwa 1820 datiert. Diese recht exakte zeitliche Festlegung läßt vermuten, daß es sich bei diesem Genre um eine literarische Strömung handelt, deren Entstehung und Ende von epochenspezifischen Bedingungen abhängig waren. Die Gothic novel scheint somit eine Gattung zu sein, die nur im Kontext des Dualismus von Absolutismus und Aufklärung existieren konnte und deren Ende durch die Rationalisierung und Mechanisierung im 19. Jahrhundert bedingt war. Der Blick auf die zeitgenössische, vor allem postmoderne Literatur zeigt jedoch, daß die im Schauerroman verwendeten Elemente und Motive keineswegs überkommen sind, sondern auch in der Gegenwartsliteratur immer noch den Effekt erzeugen, der für die Gothic novel charakteristisch ist: wohligen Schauer beim Leser hervorzurufen. Auf welche Weise diese Elemente und Motive in Peter Ackroyds Roman Hawksmoor verwendet werden, inwiefern sie eine den Theorien der Postmoderne folgende Modifikation erfahren und welche Wirkungen sie beim Rezipienten erzielen, soll Gegenstand der vorliegenden Arbeit sein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
'Das Leben ist schön' - Kömodie oder Melodram -...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1,3, Universität Bielefeld (Studiengang Deutsch Sek. I), Veranstaltung: Film im Deutschunterricht, Sprache: Deutsch, Abstract: Schindlers Liste, Hitlerjunge Salomon und Rosenstrasse all diese Filme haben das gleiche Thema, den 2. Weltkrieg und die Judenverfolgung. All diese Filme haben noch mehr gemeinsam, sie behandeln dieses Thema mit der Ernsthaftigkeit, die dieses traurige und grausame Kapitel der deutschen Geschichte verlangt. Doch bei dem Film 'Das Leben ist schön', der dreimal mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, ist das etwas anders. Hier darf und soll gelacht werden. Roberto Benigni inszenierte einen märchenhaften Film, der die Geschichte einer Lebenslüge erzählt und in der der Hauptdarsteller bis zum Ende seine Hoffnung nicht verliert und seinen Sohn beschützt. Lachen und weinen, beides ist in diesem Film erlaubt, ohne dass es unangenehm wird und man sich fragen muss: 'War es wirklich so?' 'Vor allem wollte ich keine Theorie über das Schicksal liefern oder die ewige Frage nach den Gründen stellen. Wenn man aus einer authentischen Geschichte einen schlechten Film macht, nützt es nichts, dass sie vom Holocaust handelt. Wenn ein Film schön ist, dann wird seine Geschichte wahr werden.'1 Auch Benigni selbst gibt zu, dass der Film die Realität nicht genau wiederspiegelt und, dass ihm die Ästhetik am wichtigsten ist, denn 'manchmal kann nur ein Clown die Wahrheit sagen.'2 Diese Hausarbeit befasst sich mit dem Thema 'Komödie oder Melodram', und wie man den Film einordnen kann. Nach einer kurzen Inhaltsangabe befasst sich der nächste Punkt mit der inhaltlichen Gesamtgestaltung des Film. Danach folgt eine Analyse von zwei Szenen und im letzen Teil gebe ich einige Ansätze, wie man den Film in der Schule einsetzen kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot