Angebote zu "Luhmann" (50 Treffer)

Kategorien

Shops

Luhmann, N: Organization and Decision
112,29 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.11.2018, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Organization and Decision, Autor: Luhmann, Niklas (Formerly at the University of Bielefeld Germany), Übersetzung: Barrett, Rhodes, Verlag: Cambridge University Press, Sprache: Englisch, Schlagworte: Organisationstheorie und // verhalten, Rubrik: Soziologie, Seiten: 418, Abbildungen: Worked examples or Exercises, Herkunft: GROSSBRITANNIEN (GB), Gewicht: 756 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Einführung in die Theorie der Gesellschaft
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bedeutung von Niklas Luhmanns Systemtheorie als Form gesamtgesellschaftlicher Analyse ist unbestritten. Seine Gesellschaftstheorie bildet zusammen mit seiner Organisationstheorie, politischen Theorie und Wissenssoziologie sein herausragendes Werk.Mit seiner letzten Vorlesung an der Universität Bielefeld verfolgte Niklas Luhmann das Ziel, der modernen Gesellschaft eine Theorie zur Verfügung zu stellen, die ihr neue Spielräume und "Navigationsmöglichkeiten" eröffnet. Durch Rückblenden auf ältere Gesellschaften, ihre Strukturen und ihre Denkweise, arbeitet Luhmann heraus, worin sich die moderne Gesellschaft von allen bisherigen unterscheidet. Parallel dazu beschreibt er die heutige Gesellschaft mit Hilfe von Begriffen, die der Soziologie bis dahin eher fremd waren, vornehmlich aus der Systemtheorie aber auch aus der Biologie, aus der Kybernetik oder aus der Kommunikations- und der Informationstheorie.Luhmann richtet seine Theorie dabei an konkreten empirischen Phänomenen aus - seien es die internationalen Finanzmärkte, Politik, Sprache oder moderne Kommunikationsmedien und macht sie dadurch plausibel. Im Verlauf der Vorlesung gelingt es ihm so, bestehende Erkenntnis- und Denkblockaden aufzulösen und den Blick auf den Charakter und die Form der gegenwärtigen Gesellschaft freizugeben.

Anbieter: buecher
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Einführung in die Theorie der Gesellschaft
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bedeutung von Niklas Luhmanns Systemtheorie als Form gesamtgesellschaftlicher Analyse ist unbestritten. Seine Gesellschaftstheorie bildet zusammen mit seiner Organisationstheorie, politischen Theorie und Wissenssoziologie sein herausragendes Werk.Mit seiner letzten Vorlesung an der Universität Bielefeld verfolgte Niklas Luhmann das Ziel, der modernen Gesellschaft eine Theorie zur Verfügung zu stellen, die ihr neue Spielräume und "Navigationsmöglichkeiten" eröffnet. Durch Rückblenden auf ältere Gesellschaften, ihre Strukturen und ihre Denkweise, arbeitet Luhmann heraus, worin sich die moderne Gesellschaft von allen bisherigen unterscheidet. Parallel dazu beschreibt er die heutige Gesellschaft mit Hilfe von Begriffen, die der Soziologie bis dahin eher fremd waren, vornehmlich aus der Systemtheorie aber auch aus der Biologie, aus der Kybernetik oder aus der Kommunikations- und der Informationstheorie.Luhmann richtet seine Theorie dabei an konkreten empirischen Phänomenen aus - seien es die internationalen Finanzmärkte, Politik, Sprache oder moderne Kommunikationsmedien und macht sie dadurch plausibel. Im Verlauf der Vorlesung gelingt es ihm so, bestehende Erkenntnis- und Denkblockaden aufzulösen und den Blick auf den Charakter und die Form der gegenwärtigen Gesellschaft freizugeben.

Anbieter: buecher
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Serendipity. Vom Glück des Findens
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Serendipity: Niklas Luhmann als Vorbild!Nachdem Friedrich Meschede und sein Kuratorenteam der Kunsthalle Bielefeld in "Whatness" das "Sosein eines Dings, die Frage nach seinem Wesen, im Unterschied zum Dasein eines Objektes" mit den künstlerischen Arbeiten von Esther Kläs und Johannes Wald untersucht haben, wird nun am Aufbau jeweiliger auto-"logischer" Verweisungszusammenhänge, wie sie Niklas Luhmann, Ulrich Rückriem und Jörg Sasse in, bei und für ihre jeweilige Arbeit schufen, der Begriff "Serendipity" geprüft: Bei Luhmann handelt es sich dabei um dessen berühmten Zettelkasten, der 90.000 Zettel umfasst und ein unausschöpfbares intellektuelles Bezugssystem enthält, bei Ulrich Rückriem um dessen (abstrahierende) 92-teilige Zeichnungsserie der möglichen Lösungen des aus dem Schachkontext stammenden Damenproblems und bei Jörg Sasse um dessen vielfältige, als "Speicher" titulierte und auch als ein solcher eingerichtete Sammlung von Ansichts- und Postkarten. Das eigentlich nicht übersetzbare "Serendipity ist dabei nicht ausschließlich das blindlings aufs Geratewohl ausgerichtete Finden, es will auch nicht der sprichwörtliche "glückliche Zufall" sein, der gerade noch ein Unglück wettmacht, Serendipity muss als ein Vorkommen, als eine Entwicklung eines einem zufallenden Ereignisses, verstanden werden, das sich als zufriedenstellend und wohltuend erweist, ohne dass in dem Moment rational zu verstehen ist, woher das Geschehen jetzt kommt, das sich zugleich, scheinbar einer inneren Logik folgend, eben auch noch als folgerichtig erweist." Die umfangreiche und detaillierte Publikation des ortsspezifischen Ausstellungskonzepts ergründet nicht nur die Selbstreferenzialität der drei Verweisungssysteme, sondern zeigt ganz nebenbei die enge Verwandtschaft zeitgenössischer Kunst mit der Ideenproduktion der modernen Geistes- und Sozialwissenschaften, als deren herausragender Gesellschafts- und Reflexionstheoretiker nach wie vor der 1998 verstorbene Niklas Luhmann zu gelten hat.Ausstellung:Kunsthalle Bielefeld, 11/7-11/10/2015

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Glaube als Passion
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wahrer Glaube entzieht sich der wissenschaftlichen Überprüfbarkeit. Das Reich Gottes ist auf eine spirituelle Transzendenz - auf einen Gott der Werte und des Sinns - bezogen. Wahre Religion zielt auf die mystische Erfahrung des Eins-Seins mit Gott und auf das Erkennen des Eingebunden-Seins in die Schöpfung. Die Trennung der Erkenntniswege von Glauben (Religion) und Vernunft (Wissenschaft) muss beachtet werden, um die Gefahren einer "totalen Religion" von Bewusstsein und Gesellschaft fern zu halten.Niklas Luhmann schrieb diesbezüglich in einem persönlichen Brief (Bielefeld, 19.6.1995): "Würde ich dieses Thema weiterbehandeln, würde es wohl um die Frage gehen, mit welchen Erfolgschancen Funktionssysteme (...) in Bereiche übergreifen können, die unter modernen Bedingungen an sich autonom konstituiert sind."Der "Virus des Religiösen" kann gefährliche Dysfunktionen in Seele und Gesellschaft auslösen: Derartige spirituelle "Kurzschlüsse" bringen uns um die Errungenschaften der Moderne. Und: Sie verhindern die Entfaltung des humanistischen Potentials eines religiösen Welt-Ethos für Gläubige und Ungläubige. Wer das vergisst, läuft Gefahr, dem Teufel (in der Maske Gottes) auf den Leim zu gehen!

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Was war Bielefeld?
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Bielefeld, diesem beschaulichen Ort in Ostwestfalen, verbinden sich seit Herbst 1969 große geisteswissenschaftliche Unternehmungen.Hier stellte Hans-Ulrich Wehler die deutsche Nationalgeschichte auf kritische sozialhistorische "Achsen". Nebenan spürte Reinhart Koselleck in seinem monumentalen Lexikon "Geschichtliche Grundbegriffe" dem semantischen Umbau der alteuropäischen Welt in der Moderne nach. Niklas Luhmann baute in Bielefeld an seiner Theoriekathedrale "sozialer Systeme", Hartmut von Hentig reformierte die alte Bildung zur Pädagogik. Dagegen hielt der intellektuelle Urbanist Karl Heinz Bohrer ausgerechnet in der Provinz Bielefeld seine Ästhetik von aller Moral und Pädagogik frei.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Zwei konträre Definitionen von Kommunikation. D...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Soziologie - Kommunikation, Note: 2,5, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Der durch die Arbeiten von Habermas und Luhmann entstandene Paradigmenwechsel in der Soziologie und die Tatsache, dass die Ansätze grundverschiedenen Auffassungen folgen, macht es besonders interessant, das kommunikative Handeln von Habermas mit Luhmanns Systemtheorie zu vergleichen, die Unterschiede aufzuzeigen und Gemeinsamkeiten zu finden. Deshalb soll die Zielsetzung dieser Arbeit das Herausarbeiten der konträren Ansichten sein, um diese zu vergleichen und Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten zu beleuchten.Mit dem klassischen Sender-Nachricht-Kanal-Empfänger Model beginnen Claude Shannon und Warren Weaver in den 40er Jahren die Kommunikation fassbar zu machen, um die Kommunikation im nachrichtentechnischen Sinne zu optimieren. Diese aus praktischen Beweggründen entstandene theoretische Feststellung bildet das klassische Model von Kommunikation.Aus dem Urvater der Kommunikationsdefinition haben sich verschiedenste Formen, Definitionen und theoretische Auffassungen von Kommunikation entwickelt. Auch die neueren wissenschaftlichen Beiträge die von Rogers, Schulz von Thun und Watzlawick in die Debatte eingebracht wurden sind oft zitierte Definitionen der Kommunikationswissenschaft. Die Soziologie entwickelt sich im Verlauf der Zeit und maßgeblich auch durch die Arbeiten von George Herbert Mead, weg von einer reinen Handlungswissenschaft. Jürgen Habermas und Niklas Luhmann schafften mit ihren Arbeiten in den 70er Jahren den Einzug der Kommunikationsbegriffe in die soziologische Theoriebildung allerdings tragen sie auch zu einer weiteren Pluralisierung der Soziologie und der Krise der westlichen Soziologie bei, die Alvin Gouldner in seinem 1910 erschinenen Werk "The Coming Crisis of Western Sociology" ankündigt. Habermas und Luhmanns theoretischen Ansätze verfolgen konträre Auffassungen und Positionen und führen die Debatte um die Kommunikationsforschung an. Aus diesem Grund werden beide Ansätze besonders in Deutschland heftig diskutiert. Luhmann und Habermas haben sich deshalb ebenfalls in eine Debatte begeben und in der "Frankfurt-Bielefeld-Kontroverse" ihre Positionen und Ansätze ins Rennen geführt und gegeneinander gestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Einführung in soziologische Theorien der Gegenwart
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

in soziologische Theorien der Gegenwart 4. , verbesserte Auflage Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH Bildquellennachweis 20 Nildas Luhmann Foto: Manfred Kettner, Bielefeld (Suhrkamp Bildarchiv) Fotostudio Doris Reinemann 38 Richard Miinch Isolde Ohlbaum, Miinchen (Suhrkamp Bildarchiv) 46 Jiirgen Habermas Privatbesitz 49 Claus Offe Privatbesitz 69 Maria Mies 71 Immanuel Wallerstein Privatbesitz 78 V. Bennholdt-Thomsen Foto: Christa Miiller 78 Claudia v. Werlhof Privatbesitz 96 Kar1-Dieter Opp Privatbesitz 100 James S. Coleman Dept. Sociology, The University of Chicago 110 George Herbert Mead Suhrkamp Bildarchiv, FfM 116 Edmund Husserl Archiv fiir Kunst und Geschichte, Berlin 123 Thomas Luckmann Photo-Atelier Wiedermann, Konstanz 142 Carol Hagemann-White Privatbesitz 144 Regine Gildemeister Privatbesitz 176 Norbert Elias Hermann Korte 200 Pierre Bourdieu Foto: Marie-Claire Bourdieu (Suhrkamp Bildarchiv) 224 Anthony Giddens Suhrkamp Bildarchiv, FfM 225 Ulrich Beck Isolde Ohlbaum, Miinchen (Suhrkamp Bildarchiv) 249 He1ga Bilden Privatbesitz 250 Regina Becker-Schmidt Privatbesitz 251 Gudrun-Axeli Knapp Pri vatbesitz 255 Christina Thiirmer-Rohr Privatbesitz 257 Arlie Russell Hochschild Privatbesitz ISBN 978-3-8100-1873-1 ISBN 978-3-322-85544-2 (eBook) DOI 10. 1007/978-3-322-85544-2 © 1997 Springer Fachmedien Wiesbaden Urspriinglich erschienen bei Leske + Budrich 1997 Das Werk einschlie8lich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschUtzt. Jede Verwertung au8erhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimrnung des Verlags unzul?ssig und strafbar. Das gilt insbesondere fUr Ver vielfliltigungen, Ubersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Umschlaggestaltung: Alfred Krugmann, Stuttgart Editorial zum Einführungskurs Soziologie Der Einführungskurs ist konzipiert für Studienanfänger an Universitäten und Fachhochschulen. Wer im Haupt-oder Nebenfach Soziologie studiert, kann mit dem Einführungskurs Soziologie im Grundstudium bzw.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Einführung in die Theorie der Gesellschaft
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bedeutung von Niklas Luhmanns Systemtheorie als Form gesamtgesellschaftlicher Analyse ist unbestritten. Seine Gesellschaftstheorie bildet zusammen mit seiner Organisationstheorie, politischen Theorie und Wissenssoziologie sein herausragendes Werk.Mit seiner letzten Vorlesung an der Universität Bielefeld verfolgte Niklas Luhmann das Ziel, der modernen Gesellschaft eine Theorie zur Verfügung zu stellen, die ihr neue Spielräume und "Navigationsmöglichkeiten" eröffnet. Durch Rückblenden auf ältere Gesellschaften, ihre Strukturen und ihre Denkweise, arbeitet Luhmann heraus, worin sich die moderne Gesellschaft von allen bisherigen unterscheidet. Parallel dazu beschreibt er die heutige Gesellschaft mit Hilfe von Begriffen, die der Soziologie bis dahin eher fremd waren, vornehmlich aus der Systemtheorie aber auch aus der Biologie, aus der Kybernetik oder aus der Kommunikations- und der Informationstheorie.Luhmann richtet seine Theorie dabei an konkreten empirischen Phänomenen aus - seien es die internationalen Finanzmärkte, Politik, Sprache oder moderne Kommunikationsmedien und macht sie dadurch plausibel. Im Verlauf der Vorlesung gelingt es ihm so, bestehende Erkenntnis- und Denkblockaden aufzulösen und den Blick auf den Charakter und die Form der gegenwärtigen Gesellschaft freizugeben.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot