Angebote zu "Lothar" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

11 FREUNDE Lesereise
20,60 € *
zzgl. 5,95 € Versand

11FREUNDE-LesereiseDIE Fußball-Multimedia-ShowJens Kirschneck und Philipp Köster lesen vor und zeigen Filme?Das beste Fußballmagazin Deutschlands? lobt der Tagesspiegel und der Spiegel findet Die schönste Fußballprosa der Republik. Beide meinen 11FREUNDE, das Magazin für Fußballkultur aus Berlin. Seit dem Jahr 2000 bereichert es die hiesige Fußballszene mit großen Reportagen und Interviews jenseits von drögen Tabellen und Statistiken. Vor allem aber hat 11FREUNDE eines: unschlagbaren Humor. Mal werden die neuesten Beziehungen von Lothar Matthäus seziert, mal das Wesen der deutschen Spielerfrau von Angela Hässler bis Claudia Effenberg nacherzählt. Und am Ende des Heftes kolumniert seit immer der feuchtfröhliche Günter Hetzer mit seinen Kumpel Delle und Waldi. Und eben dieser Humor geht seit 2005 auch auf Lesereise. Die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten und Filmen im Gepäck das Land. Temporeich und immer auf Rasenhöhe erzählen die beiden freundlichen Fußballfanatiker von Telefonaten mit Lothar Matthäus, Besuchen beim sonntäglichen Fußballfrühschoppen ?Doppelpass? und verregneten Auswärtsfahrten nach Rostock. Dazu gibt es rasante Filme, von vergurkten Interviews am Spielfeldrand und popelnden Bundestrainern. Und sie haben dabei, wie der große Theoretiker Andreas Möller es einmal formulierte, ?vom Feeling her ein gutes Gefühl?.Jens Kirschneck, geboren 1966 in Minden. Journalist seit den frühen 90ern, zuerst bei der Wochenzeitung Bielefelder StadtBlatt, später für die Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau und andere. Parallel langjährige Erfahrungen als Lesebühnenautor. Seit 2005 bei 11FREUNDE in Berlin, seitdem als ?11 Freunde Lesereise? regelmäßig mit Philipp Köster auf Tour.Philipp Köster, geboren 1972 in Bobingen bei Augsburg. 1995 Mitbegründer des Arminia Bielefeld-Fanzines ?Um halb vier war die Welt noch in Ordnung?, seit 2000 Chefredakteur des Fußballmagazins 11FREUNDE. Nebenher immer mal wieder Kolumnist, mal für den Tagesspiegel, Spiegel Online, mal für den RBB-Sender Radio Eins. Am 21. Dezember 2010 wurde Philipp Köster vom Medium Magazin zum ?Sportjournalisten des Jahres 2010? gewählt.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
11 FREUNDE - Köster & Kirschneck lesen vor und ...
17,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

?Das beste Fußballmagazin Deutschlands? lobt der Tagesspiegel und der Spiegel findet Die schönste Fußballprosa der Republik. Beide meinen 11FREUNDE, das Magazin für Fußballkultur aus Berlin. Seit dem Jahr 2000 bereichert es die hiesige Fußballszene mit großen Reportagen und Interviews jenseits von drögen Tabellen und Statistiken. Vor allem aber hat 11FREUNDE eines: unschlagbaren Humor. Mal werden die neuesten Beziehungen von Lothar Matthäus seziert, mal das Wesen der deutschen Spielerfrau von Angela Hässler bis Claudia Effenberg nacherzählt. Und am Ende des Heftes kolumniert seit immer der feuchtfröhliche Günter Hetzer mit seinen Kumpel Delle und Waldi. Und eben dieser Humor geht seit 2005 auch auf Lesereise. Die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten und Filmen im Gepäck das Land. Temporeich und immer auf Rasenhöhe erzählen die beiden freundlichen Fußballfanatiker von Telefonaten mit Lothar Matthäus, Besuchen beim sonntäglichen Fußballfrühschoppen ?Doppelpass? und verregneten Auswärtsfahrten nach Rostock. Dazu gibt es rasante Filme, von vergurkten Interviews am Spielfeldrand und popelnden Bundestrainern. Und sie haben dabei, wie der große Theoretiker Andreas Möller es einmal formulierte, ?vom Feeling her ein gutes Gefühl?.Jens Kirschneck, geboren 1966 in Minden. Journalist seit den frühen 90ern, zuerst bei der Wochenzeitung Bielefelder StadtBlatt, später für die Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau und andere. Parallel langjährige Erfahrungen als Lesebühnenautor. Seit 2005 bei 11FREUNDE in Berlin, seitdem als ?11 Freunde Lesereise? regelmäßig mit Philipp Köster auf Tour.Philipp Köster, geboren 1972 in Bobingen bei Augsburg. 1995 Mitbegründer des Arminia Bielefeld-Fanzines ?Um halb vier war die Welt noch in Ordnung?, seit 2000 Chefredakteur des Fußballmagazins 11FREUNDE. Nebenher immer mal wieder Kolumnist, mal für den Tagesspiegel, Spiegel Online, mal für den RBB-Sender Radio Eins. Am 21. Dezember 2010 wurde Philipp Köster vom Medium Magazin zum ?Sportjournalisten des Jahres 2010? gewählt.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
11 FREUNDE - Köster & Kirschneck lesen vor und ...
22,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

?Das beste Fußballmagazin Deutschlands? lobt der Tagesspiegel und der Spiegel findet Die schönste Fußballprosa der Republik. Beide meinen 11FREUNDE, das Magazin für Fußballkultur aus Berlin. Seit dem Jahr 2000 bereichert es die hiesige Fußballszene mit großen Reportagen und Interviews jenseits von drögen Tabellen und Statistiken. Vor allem aber hat 11FREUNDE eines: unschlagbaren Humor. Mal werden die neuesten Beziehungen von Lothar Matthäus seziert, mal das Wesen der deutschen Spielerfrau von Angela Hässler bis Claudia Effenberg nacherzählt. Und am Ende des Heftes kolumniert seit immer der feuchtfröhliche Günter Hetzer mit seinen Kumpel Delle und Waldi. Und eben dieser Humor geht seit 2005 auch auf Lesereise. Die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten und Filmen im Gepäck das Land. Temporeich und immer auf Rasenhöhe erzählen die beiden freundlichen Fußballfanatiker von Telefonaten mit Lothar Matthäus, Besuchen beim sonntäglichen Fußballfrühschoppen ?Doppelpass? und verregneten Auswärtsfahrten nach Rostock. Dazu gibt es rasante Filme, von vergurkten Interviews am Spielfeldrand und popelnden Bundestrainern. Und sie haben dabei, wie der große Theoretiker Andreas Möller es einmal formulierte, ?vom Feeling her ein gutes Gefühl?.Jens Kirschneck, geboren 1966 in Minden. Journalist seit den frühen 90ern, zuerst bei der Wochenzeitung Bielefelder StadtBlatt, später für die Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau und andere. Parallel langjährige Erfahrungen als Lesebühnenautor. Seit 2005 bei 11FREUNDE in Berlin, seitdem als ?11 Freunde Lesereise? regelmäßig mit Philipp Köster auf Tour.Philipp Köster, geboren 1972 in Bobingen bei Augsburg. 1995 Mitbegründer des Arminia Bielefeld-Fanzines ?Um halb vier war die Welt noch in Ordnung?, seit 2000 Chefredakteur des Fußballmagazins 11FREUNDE. Nebenher immer mal wieder Kolumnist, mal für den Tagesspiegel, Spiegel Online, mal für den RBB-Sender Radio Eins. Am 21. Dezember 2010 wurde Philipp Köster vom Medium Magazin zum ?Sportjournalisten des Jahres 2010? gewählt.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Kuschnik, Lothar: Lebensmut in schwerer Krankheit
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 04/2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Lebensmut in schwerer Krankheit, Titelzusatz: Spirituelle Begleitung bei Krebs, Autor: Kuschnik, Lothar, Verlag: Luther-Verlag, Bielefeld // Luther-Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Krebs // Krankheit // Berichte // Erfahrungen // Familie und Gesundheit, Rubrik: Ratgeber Gesundheit, Seiten: 288, Gewicht: 373 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Grabbe-Jahrbuch 2016
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

InhaltsverzeichnisDetlev KoppGrabbe. Ein Dramatikerleben. I. Von seiner Geburt bis zum Erscheinender "Dramatischen Dichtungen" (1827)Christian Katzschmann, Martin Pfaff, Jürgen Popig, Philip TiedemannGrabbe und Büchner auf dem Theater der GegenwartDie Komponistin. Die Autorin Henriette Dushe über ihr Stück"In einem dichten Birkenwald, Nebel" im Gespräch mit Mirka DöringPeter Schütze"Ohne Anker inmitten eines Ozeans". "In einem dichten Birkenwald,Nebel" von Henriette DusheJürgen PopigWölfe im Birkenwald. Henriette Dushe am Theater Heidelberg -und anderswoPeter Schütze"Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung" als Sommertheaterin ReutlingenAriane MartinUnbekannte Grabbe-Nekrologe aus der habsburgischen Presseim Todesjahr 1836Sandra MuscholDas Motiv der Gewalt in den Dramen "Danton's Tod"von Georg Büchner und "Napoleon oder die hundert Tage"von Christian Dietrich GrabbeArin Haideri"...Gespenster aus der guten, alten und sehr dummen Zeit".Über irreversible Ordnungsmuster in Grabbes "Napoleonoder die hundert Tage"Anna LenzMetafiktion im historischen Drama am Beispiel der Guckkasten-Szenein Grabbes "Napoleon oder die hundert Tage"Lothar EhrlichGerhart Hauptmann und Christian Dietrich Grabbe.Mit dem unveröffentlichten Gedicht "Grabbe und Goethe" (1936)Lothar EhrlichPeter Hille und Christian Dietrich GrabbeJoachim EberhardtFreiligrath und Brockhaus (2). Briefe 1865-1871Peter SchützeJahresbericht 2015/16Burkhard Stenzel"Soll auch die Weltliteratur in Zonen aufgeteilt werden?"Rowohlts Rotations-Romane im Urteil Alfred Bergmanns.Mit einem unveröffentlichten BriefwechselRezensionenJulian Kanning zu Stephan Baumgartner: Weltbezwinger.Der 'große Mann' im Drama 1820-1850. Bielefeld: Aisthesis, 2015Detlev Kopp zu Maurice Edwards: Christian Dietrich Grabbe. His Lifeand His Works. New York: QCC Art Gallery, 2016Claudia DahlGrabbe-Bibliographie 2015 mit NachträgenFreiligrath-Bibliographie 2015 mit NachträgenWeerth-Bibliographie 2015 mit NachträgenAdressen der MitarbeiterInnen dieses Bandes

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Vormärz und Klassik
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band vereinigt die Beiträge der vom Forum Vormärz Forschung (Bielefeld) und der Stiftung Weimarer Klassik im Mai 1996 in Weimar ausgerichteten Tagung 'Vormärz und Klassik'. Diskutiert wurden insbesondere Fragen der Interdependenz der Epochen sowie ihrer literarischen und ideologiegeschichtlichen Kontinuität bzw. Diskontinuität: Probleme der Epochendefinition und -zäsurierung, 'Klassik'-Rezeption im Vormärz, Hegels kritische Schüler, Schreiben und Lesen unter den Bedingungen allgemeiner Beschleunigung um 1830, Gattungswandel und Genrebildung.Mit Beiträgen von Helmut Bock, Lothar Ehrlich, Norbert O. Eke, Jürgen Fohrmann, Bernd Füllner, Peter-Uwe Hohendahl, Joseph A. Kruse, Lars Lambrecht, Harro Müller, Ingrid Pepperle, Rainer Rosenberg, Ralf Schnell, Peter Stein, Hartmut Steinecke, Fritz Wahrenburg, Hans-Georg Werner und Wulf Wülfing.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Grabbe-Jahrbuch 2015
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Grabbe-Preis 2014 Lothar Ehrlich Der Grabbe-Preis. Gegenwart und Vergangenheit Christian Katzschmann Innehalten, Ausbrechen und Lichten. Strategien des (Über-)Lebens und Abschieds in Texten von Henriette Dushe Henriette Dushe Dankesrede zur Verleihung des Grabbe-Preises 2014 Christian Dietrich Grabbe Tatjana Rese Notate zur Inszenierung „Herzog Theodor von Gothland“ am Landestheater Detmold 2015 Peter Schütze „Herzog Theodor von Gothland“ am Landestheater Detmold Anna-Katharina Müller / Dorothea Wagner Gespräch über die Inszenierung von „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“ an den Leipziger Cammerspielen 2014 Lothar Ehrlich „Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“ an den Leipziger Cammerspielen Anastasia Risch Das Spiel mit der Tradition in Grabbes „Don Juan und Faust“ Daniel Löffelmann Geist und Sinnlichkeit. Zur dialektischen Transformation eines anthropologischen Dualismus in Grabbes „Don Juan und Faust“ Lisa Bergelt „Eure Kuriere und telegraphischen Depeschen waren stets langsamer als Er!“– Zeitregime des Politischen in Grabbes „Napoleon oder die hundert Tage“ Dirk Haverkamp „Hannibal“ – Tragikomödie des Willens Kai Köhler „Hörner, Pauken, Kriegsgeschrei der Deutschen und allgemeiner Kampf“. Schlachtszenen bei Grabbe Kurt Jauslin Grabbe und Gutzkow Burkhard Stenzel „… natürlich mit grundsätzlicher Zustimmung.“ Anton Kippenberg und die in Weimar geplante Grabbe-Gesamtausgabe für den Insel-Verlag Ferdinand Freiligrath Joachim Eberhardt Freiligrath und Brockhaus (1). Briefe 1829-1864 Allgemeines Peter Schütze Jahresbericht 2014/15 Rezensionen Lothar Ehrlich zu Dirk Haferkamp: Das nachklassische Drama im Lichte Schopenhauers. Eine Interpretationsreihe. Schiller: „Die Jungfrau von Orleans“, Hebbel: „Judith“, Grabbe: „Hannibal“, Büchner, „Dantons Tod“. Frankfurt/M. 2014 Robert Weber zu Sientje Maes: Souveränität-Feindschaft-Masse. Theatralik und Rhetorik des Politischen in den Dramen Christian Dietrich Grabbes (Moderne Studien, 15). Bielefeld 2014 Bibliographien Claudia Dahl Grabbe-Bibliographie 2014 mit Nachträgen Freiligrath-Bibliographie 2014 mit Nachträgen Weerth-Bibliographie 2014 mit Nachträgen Adressen der MitarbeiterInnen dieses Bandes

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Strafgesetzbuch (StGB), Kommentar, 3 Bde.
448,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der "NK-StGB"ist das Markenzeichen im Strafrecht. Nicht von ungefähr: Er bietet den neuesten Stand der wissenschaftlichen Diskussion sowie die umfassende Dokumentation der aktuellen Rechtsprechung . Dem Praktiker werden neue und unverzichtbare Argumentationsmuster geliefert, die Darstellung lässt Raum für die entscheidende Vertiefung in der Argumentation. Die Reformauflage des "NK"reagiert unmittelbar auf einen Gesetzgeber, der dem Ruf nach mehr Sicherheit mit einer (Spring-)Flut neuer oder reformierter, stets und ständig jedoch strafverschärfender Gesetze folgt.Die Kommentierungen konnten insbesondere folgende Gesetze bereits berücksichtigen:Gesetz zur Reform der VermögensabschöpfungGesetz zur Bekämpfung von Korruption im GesundheitswesenGesetz zur Bekämpfung der internationalen KorruptionDie Verbesserungen zum Schutz gegen Nachstellung (Stalking)Grundlegende Änderungen im Sexualstrafrecht (Reform 2016 sowie 49. Gesetz zur Änderung des Strafgesetzbuches zur Umsetzung europäischer Vorgaben zum Sexualstrafrecht)Gesetz zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Beihilfe beim Suiziddas Gesetz zur Verbesserung der Bekämpfung des Menschenhandelsdas Gesetz zur Änderung des Völkerstrafgesetzbuches ,Gesetz zur Einführung einer Speicherfrist und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten ( Vorratsdatenspeicherung )Gesetz zur Umsetzung von Empfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages (Gesetz gegen Hasskriminalität )Gesetz zur Änderung der Verfolgung der Vorbereitung von schweren staatsgefährdenden Gewalttaten (Verschärfung des Terrorismusstrafrechts )Gesetz zur Novellierung des Rechts der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus (Mollath-Fall) Auf der Höhe der Zeit berücksichtigt der Großkommentar bereits die Gesetzesentwürfe zum Fahrverbot als allgemeine Sanktion und zur Majestätsbeleidigung (Böhmermann-Fall) . Herausragende Autoren:Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Jörg Albrecht, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg Prof. Dr. Karsten Altenhain, Universität Düsseldorf Prof. Dr. Martin Böse, Universität Bonn Prof. Dr. Gerhard Dannecker, Universität Heidelberg Prof. Dr. Axel Dessecker, Kriminologische Zentralstelle (KrimZ), Wiesbaden Prof. Dr. Frieder Dünkel, Universität Greifswald Prof. Dr. Helmut Frister, Universität Düsseldorf Prof. Dr. Monika Frommel, Universität Kiel Prof. Dr. Karsten Gaede, Bucerius Law School, Hamburg Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Winfried Hassemer, Rechtsanwalt, Frankfurt a.M. Prof. Dr. Uwe Hellmann, Universität Potsdam Prof. Dr. Walter Kargl, Universität Frankfurt a.M. Prof. Dr. Gabriele Kett-Straub, Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Urs Kindhäuser, Universität Bonn Prof. Dr. Bernhard Kretschmer, Universität Gießen Prof. Dr. Dr. h.c. Lothar Kuhlen, Universität Mannheim Prof. Dr. Reinhard Merkel, Universität Hamburg Prof. Dr. Dres. h.c. Ulfrid Neumann, Universität Frankfurt a.M. Prof. Dr. Heribert Ostendorf, Universität Kiel Prof. Dr. Hans-Ullrich Paeffgen, Universität Bonn Prof. Dr. Helmut Pollähne, Bremen Prof. Dr. Ingeborg Puppe, Universität Bonn Prof. Dr. Andreas Ransiek, Universität Bielefeld Prof. Dr. Frank Saliger, Universität München Prof. Dr. Wolfgang Schild, Universität Bielefeld Dr. Thomas Schröder, Universität Heidelberg PD Dr. Kay Schumann, Universität Bonn Prof. Dr. Bernd-Rüdeger Sonnen, Universität Hamburg Prof. Dr. Dr. h.c. Franz Streng, Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr. Stephan Stübinger, FernUniversität in Hagen Prof. Dr. Brigitte Tag, Universität Zürich Prof. Dr. Friedrich Toepel, Universität Bonn Prof. Dr. Bernhard Villmow, Universität Hamburg Prof. Dr. Dr. Thomas Vormbaum, FernUniversität in Hagen Prof. Dr. Benno Zabel, Un

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Lothar Gebhardt
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erzählt wird in dieser Musiker-Biografie das Leben von Lothar Gebhardt, der sich der klassischen Musik verschrieben hat. Geboren 1914 in Nürnberg, wurde er ausgebildet an der Musikhochschule in Köln. Sein Weg führt nach Dresden, dort wird er mit 23 Jahren Mitglied des berühmten Fritzsche-Quartetts, mit dem er Konzertreisen durch Europa und nach Lateinamerika unternimmt. Brasilien wird sein bevorzugtes Land. 1948 kehrt er dorthin zurück und wirkt bis 1964 als Solist für Geige in Sao Paulo, als Lehrer an einer Universität und als Mitwirkender zahlreicher Konzerte. Auch nach 1964, als er wieder in Berlin lebt, wird er als klassischer Musiker und Lehrer nach Brasilien und Indien eingeladen. In Bielefeld arbeitet Lothar Gebhardt 7 Jahre als Lehrer für Geige an der städtischen Musik-und Kunstschule. Schülerinnen und Schüler haben durch ihn das Instrument Geige erlernt, Freunde und Förderer säumen seinen Lebensweg, der klassische Musik zu seinem Spiel des Lebens machte.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot