Angebote zu "Handels" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Juristischer Leitfaden für Geschäftsführer und ...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Pflichten von Geschäftsführern und Vorständen sind vielfältig, in zahlreichen Gesetzen geregelt und maßgeblich durch die Rechtsprechung geprägt. Der Leitfaden gibt einen Überblick über das Pflichten- und Haftungsgefüge aus der Sicht des Gesellschaftsrechts, des Strafrechts und des Kartellrechts. Darüber hinaus zeigt er Wege auf, um eine persönliche Haftung zu vermeiden und berücksichtigt dabei Sachverhalte, mit denen Geschäftsführer und Vorstände regelmäßig konfrontiert werden.Die Autoren sind Rechtsanwälte bei Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB. Sie beraten sowohl Unternehmen als auch Geschäftsführer und Vorstände. Prof. Dr. Antonius Ewers ist Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Honorarprofessor an der Hochschule Niederrhein. Dr. Sebastian Konrads, LL.M berät zum Kartellrecht und ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Darmstadt. Dr. Vivien Veit ist auf das Wirtschaftsstrafrecht spezialisiert und Lehrbeauftragte an den Fachhochschulen Aachen und Bielefeld.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Umwandlungsrecht
285,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Zuverlässiger Begleiter im Dickicht der Umwandlungen und seiner steuerlichen und prozessualen Verstrickungen' RA Dr. Cornelius Simons, LL.M. (Cornell), AG 2015, 915 Die rechtliche Begleitung von Umwandlungen stellt höchste Ansprüche an die Rechtsberatung. Von der Planung über die Durchführung und Beurkundung bis hin zur Anmeldung beim Registergericht erfordern Verschmelzung, Spaltung, Formwechsel oder Vermögensübertragung, sowohl die juristische, als auch die steuerliche und bilanzielle Seite in allen Phasen des Vorhabens im Blick zu behalten. Streitigkeiten im Rahmen eines verschmelzungsrechtlichen Squeeze-Out führen ausserdem zu verfahrensrechtlichen Fragen. Mit dem Kommentar erhalten Sie ein hervorragendes Arbeitsmittel für die Entwicklung tragfähiger Konzepte in allen Phasen eines Vorhabens. Die besonderen Vorteile: Der Kommentar mit dem Blick für das Ganze: UmwG, UmwStG und SpruchG vernetzt in einem Band die wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig stark praxisorientierte Kommentierung führt schnell zu Lösungen Kostenhinweise erleichtern die Ermittlung der Kosten bei Notar und Registergericht und weisen auf kostengünstige Vorgehensweisen hin Beratungshinweise und Prüfungsschemata helfen, in der Praxis häufig vorkommende Probleme rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden Formulierungshilfen für Gesellschafterbeschlüsse oder Registeranmeldungen helfen bei der Umsetzung in der täglichen Praxis. Topaktuell: Grundlegend überarbeitet - alle Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung detailliert ausgewertet und berücksichtigt Umfassender Nachweis der Ansicht der Finanzverwaltung 2. Finanzmarktnovellierungsgesetz und Gesetz zum Bürokratieabbau und zur Förderung der Transparenz bei Genossenschaften berücksichtigt Dr. Markus Althoff, Rechtsanwalt und Syndikusrechtsanwalt, Ahrensburg/Nürnberg Dr. Bodo Bender, Rechtsanwalt, Frankfurt/Main Dr. Lars Böttcher, Rechtsanwalt, Gotha Dr. Andreas Bürger, Notar, Köln Dr. Michael Burg, Rechtsanwalt, Köln Henning Fischer, Rechtsanwalt, Oftersheim Dr. Martina Geiser, Rechtsanwältin, Düsseldorf Dr. Marcus Geschwandtner, Rechtsanwalt, Bonn Dr. Martin Gimnich, LL.M., Rechtsanwalt, Köln Dr. Christoph Götz, Dipl.-Kfm., Steuerberater, München Sebastian Goslar, Rechtsanwalt, Düsseldorf Dr. Oliver Habighorst, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Steuerrecht, Frankfurt/Main Dr. Alexander Höhn, Dipl.-Kfm., Steuerberater, München Roland Hummel, LL.M., Rechtsanwalt und Steuerberater, München Dr. Philipp Jaspers, M.A., Dipl.-Vw., Rechtsanwalt, Frankfurt/Main Dr. Gunbritt Kammerer-Galahn, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Versicherungsrecht, Düsseldorf Prof. Dr. Detlef Kleindiek, Universität Bielefeld Dr. Gunnar Knorr, Rechtsanwalt und Steuerberater, Köln Nikolaj Kubik, Rechtsanwalt, Notar und Steuerberater, Frankfurt/Main Herbert Meier, Dipl.-Kfm., Steuerberater, Ingolstadt Patrick Narr, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Hamburg Prof. Dr. Peter N. Posch, TU Dortmund Hendrik Röger, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Hamburg Dr. Uwe Scholz, Rechtsanwalt und Steuerberater, Bonn Jörg Schrade, Steuerberater, München Dr. Dr. Christian Schulte, M.A., Richter am Amtsgericht, Berlin Markus Sellmann, Dipl.-Kfm., Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Köln Dr. Astrid Wagner, Rechtsanwältin, Münster Dr. Gerhard Widmayer, Dipl.-Kfm., Steuerberater, München Prof. Dr. Hans-Ulrich Wilsing, Rechtsanwalt, Düsseldorf

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Robert der Schiffsjunge
55,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sophie Wörishöffer: Robert der SchiffsjungeErstdruck: Bielefeld (Velhagen und Klasing) 1877 unter dem Titel »Robert des Schiffsjungen Fahrten und Abenteuer auf der deutschen Handels- und Kriegsflotte«Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin.Herausgegeben von Karl-Maria Guth.Berlin 2018.Textgrundlage ist die Ausgabe:Sophie Wörishöffer: Robert der Schiffsjunge. Ungekürzte Originalausgabe. Achtzehnte, durchgesehene Auflage, Bielefeld; Berlin; Darmstadt: Velhagen & Clasing, [1952].Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Friedrich, Caspar David: Schiffe im Hafen am Abend, 1828.Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Robert der Schiffsjunge
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sophie Wörishöffer: Robert der SchiffsjungeErstdruck: Bielefeld (Velhagen und Klasing) 1877 unter dem Titel »Robert des Schiffsjungen Fahrten und Abenteuer auf der deutschen Handels- und Kriegsflotte«Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin.Herausgegeben von Karl-Maria Guth.Berlin 2018.Textgrundlage ist die Ausgabe:Sophie Wörishöffer: Robert der Schiffsjunge. Ungekürzte Originalausgabe. Achtzehnte, durchgesehene Auflage, Bielefeld; Berlin; Darmstadt: Velhagen & Clasing, [1952].Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt.Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Friedrich, Caspar David: Schiffe im Hafen am Abend, 1828.Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Venedig im Zentrum einer mittelalterlichen Welt...
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,7, Universität Bielefeld (Fakultät für Geschichtswissenschaften, Philosophie und Theologie), Veranstaltung: Weltwirtschaft im Mittelalter und der Frühen Neuzeit, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In aktuellen wissenschaftlichen Diskursen über das Leben im Mittelalter wird oft angenommen, dass der Warenhandel meist in einem sehr begrenzten Wirtschaftsraum durchgeführt wurde. Aus der Sicht der Volkswirtschaftslehre und Teilen der Wirtschaftsgeschichte wird die mittelalterliche Wirtschaft als Feudalwirtschaft charakterisiert, in der der Warentransfer regional begrenzt und in Tauschgeschäfte abgewickelt wurde. Dieser Sichtweise auf die mittelalterliche Wirtschaft liegt das Paradigma zugrunde, wonach die ökonomische Entwicklung von der antiken Hauswirtschaft über die Jahrhunderte hinweg exponentiell zunahm. Am Ende dieser Entwicklung steht die moderne Weltwirtschaft. Folgt man diesem Ansatz, so bildeten die norditalienischen Seestädte, allen voran Venedig, eine regionale und kulturelle Ausnahme und ihre Handelsbeziehungen mit Afrika und Asien waren im Vergleich zum Rest der europäischen Wirtschaft im Mittelalter nur von marginaler Bedeutung gewesen. Geht man jedoch, wie Fritz Rörig schon 1932 in seinem Aufsatz , davon aus, dass es eine Weltwirtschaft im Mittelalter gab, dann eröffnet sich eine vollkommen neue Perspektive auf die Entwicklung der Lagunenstadt. Der plötzliche Aufstieg Venedigs wäre kein lokales Phänomen mehr, sondern nur ein Teil einer gewerblichen Entwicklung, die in der ganzen damaligen bekannten Welt zu einem Aufblühen des Handels führte. Die folgende Arbeit soll am Beispiel des Aufstiegs Venedigs über die mögliche Existenz einer mittelalterlichen Weltwirtschaft Aufschluss geben. Das besondere Augenmerk ruht hierbei auf den institutionellen Rahmenbedingungen der Lagunenstadt und Ihrer Position im Handel mit dem Orient .

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Piltz, B: Internationales Kaufrecht
78,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das UN-Kaufrecht (Übereinkommen der Vereinten Nation über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 - CISG) gilt automatisch für praktisch alle Exportgeschäfte und für beinahe 80% der deutschen Importe. Das UN-Kaufrecht bleibt namentlich auch dann massgeblich, wenn etwa in AGB die Geltung deutschen Rechtes vereinbart ist. Mit dem UN-Kaufrecht hat der internationale Warenhandel eine rechtliche Basis erhalten, die gleichermassen in derzeit 70 Vertragsstaaten gilt und damit attraktive Perspektiven für die Gestaltung von einheitlichen Export- oder Importverträgen eröffnet. Soweit Gegenstand des Exportvertrages Verbrauchsgüter im Sinne des deutschen Rechts sind, führt das UN-Kaufrecht im Vergleich zu den 478 f. BGB für den deutschen Verkäufer zudem zu einer deutlichen Verbesserung der Rechtslage. Bei Importgeschäften ist das UN-Kaufrecht dem deutschen BGB/HGB namentlich überlegen, wenn der Käufer nicht unmittelbar von dem Hersteller, sondern von einem zwischengeschalteten Händler erwirbt. Auch die 2. Auflage stellt anwenderorientiert und losgelöst von der Artikelfolge die Strukturen und Inhalte des UN-Kaufrechts dar, zeigt Gestaltungsoptionen auf und spricht insbesondere die in der Rechtsprechung vertretenen Lösungsansätze an. Rechtsanwalt Prof. Dr. Burghard Piltz ist Senior-Partner einer mittelgrossen, wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Sozietät in Westfalen, Dozent der Deutschen Anwaltsakademie und liest an der Universität Bielefeld. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt als Rechtsanwalt sowie als Schiedsrichter im Bereich des internationalen Handels- und Wirtschaftsrechts. Für Praktiker des Wirtschaftsrechts, insbesondere Rechtsanwälte und Kaufleute, Unternehmen der Import- und Exportwirtschaft, Richter, Gerichtsbibliotheken (vor allem der Land- und Oberlandesgerichte), Spediteure und Lagerhalter, Rechtswissenschaftler.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Online Vertrieb. Chancen & Risiken
48,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, Note: 1,7, Fachhochschule der Wirtschaft Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Eröffnet der Einstieg in den Online-Vertrieb den Unternehmen mehr Chancen als Risiken? Muss man Multi-Channel-Handel betreiben um konkurrenzfähig zu bleiben? Was ist der zukünftige Trend im Handel? Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Chancen und Risiken des Multi-Channel-Handels, unter besonderer Berücksichtigung der Online-Absatzkanäle 'Commerce', zu analysieren und dessen Potential zu ermitteln. In den letzten Jahren durchlebt der deutsche Einzelhandel eine Veränderung der Wettbewerbssituation. Verändertes Kundenverhalten, die fortschreitende Digitalisierung und das damit verbundene Wachstum des Online-Handels, bedrängen den klassischen Einzelhandel und stellen ihn vor neue Herausforderungen. Immer mehr Händler nehmen diese Herausforderung an und wagen mit einem eigenen Onlineshop den Einstieg in den Online-Vertrieb. Durch den Vertrieb über das Internet, der ohne Frage mit einigen Risiken verbunden ist, eröffnen sich dem Händler neue Chancen. In Zeiten, in denen die stationären Umsätze weiter stagnieren, können neue Umsätze generiert werden und auf die veränderten Kundenbedürfnisse vielseitig eingegangen werden. Um die Bedürfnisse der Kunden zu befrieden, reicht es heute nicht mehr aus nur im Internet, also als Internet Pure-Player zu agieren. Der Kunde von heute zeigt immer mehr ein multioptionales Kaufverhalten - er möchte zwischen verschiedenen Absatzkanälen wählen und diese kombinieren können. Informationssuche im Internet und anschliessender Kauf im stationären Einzelhandel ist ebenfalls ein Charakteristikum des multioptionalen Kaufverhaltens. Besonders durch die rasante Verbreitung von mobilen Endgeräten, wie Smartphones und Tablet-PCs, nährt M-Commerce das mobile Einkaufen und die gesteigerten Kundenerwartungen auf 'anybody. anytime. anywhere'. 'Wir müssen dort sein, wo der Kunde uns erwartet', ist eine von vielen Top-Managern getroffene Aussage, die die gesteigerten Ansprüche des Kunden und die Anforderungen an die Absatzkanalstruktur des Einzelhandels wiederspiegelt. Multi-Channel-Händler - Händler, die Offline- und Online-Kanäle kombinieren, - tragen den gesteigerten Ansprüchen des Kunden, nach Kanalwechsel/Channel-Hopping Rechnung und können gegenüber klassischen Einzelhändlern einen Wettbewerbsvorteil generieren.7 Aufgrund dieser Entwicklungen liegt es nun an den Unternehmen, die noch keinen Online Strategie verfolgen, ihre Distributionsstrategie zu überdenken und an die Entwicklungen anzupassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Lebensmittelsicherheit und internationale Hande...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Klima- und Umweltpolitik, Note: 2,3, Universität Bielefeld, Veranstaltung: Risikoregime, 44 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Lebensmittelsicherheit hat in Zeiten von Genetically Modified Organisms (GMOs) in unseren Lebensmitteln einen besonderen Stellenwert. Nicht nur bei Umweltverbände und Verbraucher, sondern auch Gesellschaftswissenschaftler und die Vertreter der EU bei der WTO beschäftigt die Frage des Risikos bei solchen 'pervasive risk'1 Technologien. GMOs bergen als neue Hochtechnologien Risiken und Gefahren. In dieser Hausarbeit bleibt leider nicht genügend Raum, um die Chancen von GMOs eingehend zu analysieren, es wird sich hauptsächlich auf die Risiken beschränkt. Festzuhalten ist, dass es Chancen gibt, die von verschiedenen Akteuren unterschiedlich bewertet werden. Von Umwelt- und Verbraucherverbänden wird oft das globale Risikomanagement der WTO kritisiert, die die wirtschaftlichen Chancen eines freien Handels mit GMOs hervorhebt. Eben weil das Thema GMOs so auf die internationale Bühne gehoben wird kann man sagen, dass ' (...) trade in GM seeds and crops has become one of the most contentious international risk issues (...)'.2 Das Sanitary and Phytosanitary Agreement (Gesundheitspolizeiliches und Pflanzenschutzrechtliches Abkommen, im folgenden SPS) im Rahmen der WTO ist dabei das risikotechnisch relevanteste. Das Technical Bariers to Trade (TBT) Abkommen in der WTO spielt bei Handelskonflikten im Bereich Agrarhandel auch eine Rolle, ist aber unter risikosoziologischen Gesichtpunkten nicht so entscheidend wie das SPS. Aus diesem Grunde soll das TBT in diese Arbeit nicht einbezogen werden. Die WTO spielt über das Regelwerk des SPS-Abkommens eine entscheidende Rolle im globalen Risikomanagement von GMOs. Hier wird die Funktionsweise der WTO und des SPS-Abkommens beschrieben und diskutiert. Im Vordergrund soll dabei eine systemtheoretische Analyse unter den Gesichtspunkten des Risikos in der Wissensgesellschaft stehen und darüber hinaus das Risikomanagement der WTO analysiert werden. [...] 1 Durchdringendes Risiko 2 Tait, Joyce / Bruce, Ann (2000): 5

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Umwandlungsrecht
203,60 € *
ggf. zzgl. Versand

'Zuverlässiger Begleiter im Dickicht der Umwandlungen und seiner steuerlichen und prozessualen Verstrickungen' RA Dr. Cornelius Simons, LL.M. (Cornell), AG 2015, 915 Die rechtliche Begleitung von Umwandlungen stellt höchste Ansprüche an die Rechtsberatung. Von der Planung über die Durchführung und Beurkundung bis hin zur Anmeldung beim Registergericht erfordern Verschmelzung, Spaltung, Formwechsel oder Vermögensübertragung, sowohl die juristische, als auch die steuerliche und bilanzielle Seite in allen Phasen des Vorhabens im Blick zu behalten. Streitigkeiten im Rahmen eines verschmelzungsrechtlichen Squeeze-Out führen außerdem zu verfahrensrechtlichen Fragen. Mit dem Kommentar erhalten Sie ein hervorragendes Arbeitsmittel für die Entwicklung tragfähiger Konzepte in allen Phasen eines Vorhabens. Die besonderen Vorteile: Der Kommentar mit dem Blick für das Ganze: UmwG, UmwStG und SpruchG vernetzt in einem Band die wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig stark praxisorientierte Kommentierung führt schnell zu Lösungen Kostenhinweise erleichtern die Ermittlung der Kosten bei Notar und Registergericht und weisen auf kostengünstige Vorgehensweisen hin Beratungshinweise und Prüfungsschemata helfen, in der Praxis häufig vorkommende Probleme rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden Formulierungshilfen für Gesellschafterbeschlüsse oder Registeranmeldungen helfen bei der Umsetzung in der täglichen Praxis. Topaktuell: Grundlegend überarbeitet - alle Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung detailliert ausgewertet und berücksichtigt Umfassender Nachweis der Ansicht der Finanzverwaltung 2. Finanzmarktnovellierungsgesetz und Gesetz zum Bürokratieabbau und zur Förderung der Transparenz bei Genossenschaften berücksichtigt Dr. Markus Althoff, Rechtsanwalt und Syndikusrechtsanwalt, Ahrensburg/Nürnberg Dr. Bodo Bender, Rechtsanwalt, Frankfurt/Main Dr. Lars Böttcher, Rechtsanwalt, Gotha Dr. Andreas Bürger, Notar, Köln Dr. Michael Burg, Rechtsanwalt, Köln Henning Fischer, Rechtsanwalt, Oftersheim Dr. Martina Geiser, Rechtsanwältin, Düsseldorf Dr. Marcus Geschwandtner, Rechtsanwalt, Bonn Dr. Martin Gimnich, LL.M., Rechtsanwalt, Köln Dr. Christoph Götz, Dipl.-Kfm., Steuerberater, München Sebastian Goslar, Rechtsanwalt, Düsseldorf Dr. Oliver Habighorst, Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Steuerrecht, Frankfurt/Main Dr. Alexander Höhn, Dipl.-Kfm., Steuerberater, München Roland Hummel, LL.M., Rechtsanwalt und Steuerberater, München Dr. Philipp Jaspers, M.A., Dipl.-Vw., Rechtsanwalt, Frankfurt/Main Dr. Gunbritt Kammerer-Galahn, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Versicherungsrecht, Düsseldorf Prof. Dr. Detlef Kleindiek, Universität Bielefeld Dr. Gunnar Knorr, Rechtsanwalt und Steuerberater, Köln Nikolaj Kubik, Rechtsanwalt, Notar und Steuerberater, Frankfurt/Main Herbert Meier, Dipl.-Kfm., Steuerberater, Ingolstadt Patrick Narr, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Hamburg Prof. Dr. Peter N. Posch, TU Dortmund Hendrik Röger, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Hamburg Dr. Uwe Scholz, Rechtsanwalt und Steuerberater, Bonn Jörg Schrade, Steuerberater, München Dr. Dr. Christian Schulte, M.A., Richter am Amtsgericht, Berlin Markus Sellmann, Dipl.-Kfm., Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Köln Dr. Astrid Wagner, Rechtsanwältin, Münster Dr. Gerhard Widmayer, Dipl.-Kfm., Steuerberater, München Prof. Dr. Hans-Ulrich Wilsing, Rechtsanwalt, Düsseldorf

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot