Angebote zu "Hamburger" (17 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

Buch - Das große 11 Freunde Buch
25,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Zum 20-jährigen Jubiläum von 11FREUNDE schauen die Macher des Magazins auf die bewegte und bewegende Geschichte des Fußballs zurück: Mit seiner andersartigen, intelligenten, meinungsstarken und mitunter auch humorvollen Herangehensweise hat 11FREUNDE die Blickweise auf den Fußball in all seinen Schattierung geschärft. Grund genug, die besten Stories, die opulentesten Fotostrecken und skurrilsten, lustigsten Anekdoten aus zwei Dekaden in einem exklusiven 400-Seiten-Almanach zusammenzufassen, zwanzig Jahre Fußballkultur Revue passieren zu lassen und mit der 11FREUNDE-typischen Leidenschaft nachzuerleben. Ein voluminöser Jubiläumsband, der neben den besten Geschichten und Fotos, auch Unmengen unveröffentlichte Bilder und Anekdoten aus den 11FREUNDE-Archiven enthalten wird. Ein absolutes Muss für jeden 11FREUNDE-Fan und allen, die es werden wollen!"Deutschlands bestes Fußballmagazin." Tagesspiegel11 Freunde Verlags GmbH & Co. KGSeit zwei Jahrzehnten liefert 11FREUNDE die etwas andere Perspektive auf den Fußball. Fernab schlichter Ergebnisberichterstattung hat sich das Magazin für Fußball-Kultur mit einem hintergründigen und differenzierten Einblick in die Materie im Zeitschriftenmarkt eine eigene Nische geschaffen. Monat für Monat erzählt 11FREUNDE die großen und kleinen Geschichten des Fußballs, aufgeschrieben von den besten Sportjournalisten des Landes, bebildert von renommierten Fotografen - gelesen und diskutiert von Vereinen, Spielern, Managern, Journalisten und natürlich Fans. Seit Jahren landet 11FREUNDE auf einem Spitzenplatz der Kategorie »Beste Sportfachzeitschrift« beim »Herbert Award« über den die deutschen Profi-Sportler abstimmen.Köster, PhilippPhilipp Köster, geboren 1972, ist Gründer und Chefredakteur des Fußballmagazins 11FREUNDE. Im Kindesalter war er Anhänger des VfB Stuttgart und Träger des offiziellen Karlheinz-Förster-Mittelscheitels, später schwenkte er auf den Heimatverein Arminia Bielefeld um. Er ist Autor verschiedener Fußballbücher und verantwortete als Herausgeber und Redaktionsleiter das Premium-Sportmagazin NoSports.Jürgens, TimTim Jürgens, geboren 1969, ist stellvertretender Chefredakteur von 11FREUNDE. Seinen größten Erfolg als Fußballer feierte er Mitte der Achtziger mit einem Joker-Tor für den TuS Westerende in der Schlussminute des Derbys gegen Ostfrisia Moordorf. In der Ernst-Happel-Ära schenkte er dem Hamburger SV sein Herz. Vor 11FREUNDE arbeitete er als Autor für verschiedene Musik- und Männermagazine, veröffentlichte Fußballbücher und nahm Tonträger mit Bands wie Superpunk und Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen auf.Philipp Köster, geboren 1972, ist Gründer und Chefredakteur des Fußballmagazins 11FREUNDE. Im Kindesalter war er Anhänger des VfB Stuttgart und Träger des offiziellen Karlheinz-Förster-Mittelscheitels, später schwenkte er auf den Heimatverein Arminia Bielefeld um. Er ist Autor verschiedener Fußballbücher und war zudem Herausgeber des Magazins No Sports.

Anbieter: myToys
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
It takes two - die schönsten Musical-Duette
9,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Es braucht zwei, um sich zu streiten, es braucht zwei, um sich zu verbünden, es braucht zwei, um sich zu lieben!Zwei braucht es auch, für eine große Musical-Nummer!Diese Show ist vollgepackt mit Emotionen. Erleben Sie die romantischsten, spannendsten und lustigsten Duette, die die Musicalwelt zu bieten hat!Über Thomas Borchert:In Essen und Hamburg aufgewachsen, begann Thomas schon als Vierjähriger das Klavier für sich zu entdecken. Mit 12 Jahren komponierte er seinen ersten Song und trat mit 13 das erste Mal in einem Hamburger Musikclub auf. Bald darauf gründete er seine erste Band ?Cakewalk?, mit der er sich im Laufe der nächsten Jahre einen Namen in der Hamburger Live-Szene machte und bei allen einschlägigen Bandwettbewerben ( u.a. ?NDR Hörfest?) den ersten Platz belegte.Nach einem Studium an der ?Stage School of Music, Dance & Drama? spielte er bis heute unzählige Musical-Hauptrollen in ganz Europa. Der Broadway-Komponist Frank Wildhorn schrieb sogar eigens für ihn das Musical ?Der Graf von Monte Cristo?. Neben seiner Musical-Karriere schrieb Thomas Borchert weiter Songs, gab Solo- Konzerte und produzierte 1999 sein erstes Album ?The Best Of Goodbyes? (unter dem Pseudonym Tom Reed).Bis heute nahm er drei weitere Alben und eine EP mit eigenen Songs auf; darunter auch ?Mehr als jedes Wort?, das mit dem ?Preis der deutschen Songpoeten? ausgezeichnet wurde. Seit 2017 tourt er erfolgreich mit seinem Soloprogramm ?BORCHERT BEFLÜGELT? durch Deutschland, Schweiz & Österreich.Über Navina Heyne:Die Berlinerin studierte an der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. Schon während ihrer Ausbildung hatte sie Engagements am Staatstheater am Gärtnerplatz in München (?Marilyn ? Das Musical?) und im Staatstheater Nürnberg (?On The Town?). Von 2010 bis 2012 war sie festes Ensemble-Mitglied am Theater für Niedersachsen, wo sie u.a. in der deutschsprachigen Erstaufführung ?Side Show ? Show ihres Lebens? als Daisy zu sehen war. Sie konzipierte und spielte das Ein-Personen-Stück ?Dancer In The Dark? (nach dem gleichnamigen Film) und spielte bei den Gandersheimer Domfestspielen ?Chess? die Florence und am Oldenburgischen Staatstheater, sowie am Staatstheater Mainz in ?Monty Python?s Spamalot? die Lady Of The Lake. Am Theater Bielefeld war sie in Frank Wildhorns ?Bonnie & Clyde? als Blanche und in ?A Little Night Music? als Petra zu sehen. Im Musical ?Luther ? Rebell Gottes? am Statdttheater Fürth spielte sie Luthers Frau Katharina und im Sommer 2017 die Königin Anna im Musical ?3 Musketiere? auf der Freilichtbühne Altusried. Navina Heyne war Halbfinalistin des renommierten Gesangswettbewerbs der Kurt Weill Foundation in New York und wurde bei den Gandersheimer Domfestspielen mit dem Roswitha-Ring ausgezeichnet.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Risse im Eis - Ein Ostfriesen-Krimi (Ungekürzt)...
5,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Spannender Auftakt der Kommissar-Schmitz-Reihe! Es ist Dezember, kurz vor Weihnachten. Lütgeoog, eine winzige Insel an der Nordseeküste, liegt friedlich im Winterschlaf. Zu den wenigen Urlaubern gehören der Hamburger Hauptkommissar Schmitz und seine Freundin Tessa. Bei einsamen Strandspaziergängen wollen sie sich von der Hektik des Großstadtlebens erholen. Doch dann entdecken die beiden bei einem morgendlichen Dorfrundgang eine Leiche. Der alte Inselapotheker Jenssen liegt tot in seiner Apotheke. Alles deutet auf einen Herzanfall hin, und wenn Schmitz nicht zufällig am Vortag einen lautstarken Streit des Apothekers mit einem Unbekannten mitbekommen hätte, dann wäre wohl niemand auf die Idee gekommen, dass der Mann ermordet worden sein könnte. "Ein neuer Lichtblick im Krimi-Labyrinth." - Kunde bei Amazon "Von mir volle 5 Sterne für ein gelungenes Debüt!" - Kunde bei Amazon Jürgen Siegmann, geboren 1963 in Braunschweig, hat inzwischen Bielefeld zum Mittelpunkt der Welt ernannt und lebt dort als Webdesigner, Postkartenproduzent und Krimiautor. Seit 2002 veröffentlichte er zahlreiche Krimis und Kurzgeschichten. Der 'Schattenmensch' ist sein erstes Werk im Bookspot-Verlag. Weitere kriminelle Taten sind in Vorbereitung.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Risse im Eis - Ein Ostfriesen-Krimi (Ungekürzt)...
5,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Spannender Auftakt der Kommissar-Schmitz-Reihe! Es ist Dezember, kurz vor Weihnachten. Lütgeoog, eine winzige Insel an der Nordseeküste, liegt friedlich im Winterschlaf. Zu den wenigen Urlaubern gehören der Hamburger Hauptkommissar Schmitz und seine Freundin Tessa. Bei einsamen Strandspaziergängen wollen sie sich von der Hektik des Großstadtlebens erholen. Doch dann entdecken die beiden bei einem morgendlichen Dorfrundgang eine Leiche. Der alte Inselapotheker Jenssen liegt tot in seiner Apotheke. Alles deutet auf einen Herzanfall hin, und wenn Schmitz nicht zufällig am Vortag einen lautstarken Streit des Apothekers mit einem Unbekannten mitbekommen hätte, dann wäre wohl niemand auf die Idee gekommen, dass der Mann ermordet worden sein könnte. "Ein neuer Lichtblick im Krimi-Labyrinth." - Kunde bei Amazon "Von mir volle 5 Sterne für ein gelungenes Debüt!" - Kunde bei Amazon Jürgen Siegmann, geboren 1963 in Braunschweig, hat inzwischen Bielefeld zum Mittelpunkt der Welt ernannt und lebt dort als Webdesigner, Postkartenproduzent und Krimiautor. Seit 2002 veröffentlichte er zahlreiche Krimis und Kurzgeschichten. Der 'Schattenmensch' ist sein erstes Werk im Bookspot-Verlag. Weitere kriminelle Taten sind in Vorbereitung.

Anbieter: buecher
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Das Eigene und das Fremde
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Es scheint grade die Nähe zu sein, die die Fremden in weite Ferne rücken lässt und zum Problem für die Mehrheit macht. Die europäische Nachkriegsgeschichte ist, vor allem für die industriellen Zentren, immer auch eine Geschichte der Einwanderung gewesen, verbunden mit einer nachhaltigen Veränderung der Bevölkerungsstruktur. Dies trifft insbesondere auf das Wirtschaftswunderland Bundesrepublik zu. Mit den Fremden, die nicht nur blieben, sondern auch Fremde blieben, stellte sich erneut die Frage:Wie umgehen mit dem kulturell Entfernten, dem Ressentiment, der Angst? Erst seit dem Ende der Nachkriegszeit wird auch in der mittlerweile grossgewordenen Bundesrepublik wieder vermehrt jener Begriff verwandt, der - lange Zeit tabuisiert - vergangen Scheinendes heraufbeschwört und zugleich wieder Aktuelles beschreiben soll: Rassismus. Ist Rassismus alltäglich? Können Ausschlüsse, Diskriminierungen und Diffamierungen fast aller Art als rassistisch bezeichnet werden? Steigt Rassismus aus den Tiefen dumpfer Gefühle auf, oder beschreibt er gesellschaftliche Verhältnisse? Ist Rassismus nur ein ideologisches oder auch ein praktisches Problem? Oder beides? Setzt sein angebliches Gegenstück, der Antirassismus, am Ende voraus, was er zu bekämpfen vorgibt? In der alten Bundesrepublik, aber auch in der ehemaligen DDR sind diese Fragen selten oder gar nicht analytisch behandelt worden. Im übrigen (West-)Europa aber gab und gibt es unter dem Begriff 'Rassismus' eine differenzierte Debatte. Dieser Sammelband spürt den vielfältigen Ausgrenzungen und Diskriminierungen nach, denen 'die anderen' gegenwärtig ausgesetzt sind. Die Beiträge von deutschen, britischen und französischen Autoren nehmen die europäische Diskussion zum Thema Rassismus auf und ordnen das Phänomen in übergreifende Zusammenhänge (multikulturelle Gesellschaft, Ethnizität, Ambivalenz der Moderne gegenüber dem Fremden) ein. Mit Beiträgen von Etienne Balibar, Zygmunt Bauman, Ulrich Bielefeld, Stephen Castles, Phil Cohen, Jacqueline Costa-Lascoux, Colete Guillaumin, Friedrich Heckmann, Robert Miles, Frank-Olaf Radtke, Jan Philipp Reemtsma und Pierre-André Taguieff. Ulrich Bielefeld, Dr. phil., Soziologe, Leiter des Arbeitsbereiches 'Nation, Ethnizität und Fremdenfeindlichkeit' am Hamburger Institut für Sozialforschung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Familienstrukturen in Astrid Lindgrens Ronja Rä...
20,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 2,3, Universität Bielefeld, Veranstaltung: Familie-Familienstrukturen in der Literatur, vorzüglich in der Kinder- und Jugendliteratur, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer Arbeit befassen wir uns mit Astrid Lingren¿s Kinderroman 'Ronja Räubertochter'. In Schweden erscheint er erstmals 1981 unter dem Titel 'Ronja Rövardotter' beim Stockholmer Verlag Rabén & Sjögren. Ein Jahr später, 1982, erscheint beim Hamburger Friedrich Oetinger Verlag die Deutsche Ausgabe, übersetzt von Anna-Liese Kornitzky. Mit Ronja Räubertochter veröffentlicht Astrid Lindgren ihr letztes literarisch bedeutsames Werk. Gattungsgemäss lässt es sich typisch für Astrid Lindgren¿s Werke nicht eindeutig zuordnen. Die Autorin schafft mit Ronja Räubertochter in den 80-er Jahren, völlig quer zum Trend, ein Räubermärchen, das zahlreiche phantastische Elemente aufweist: Z.B. die fabelhaften 'Waldbewohner', das sogenannte 'Dunkelvolk'. Da sind z.B. Graugnome, Rumpelwichte und die furchterregenden Wilddruden. Auch typisch für die Gattung Märchen ist es, dass die Zeit, in der die Geschichte von Ronja erzählt wird, nicht historisch datierbar ist. Dafür lässt sich der Handlungsort erschliessen: Naturschilderungen und Volksmystik sind bei Ronja Räubertochter ganz in der skandinavischen Tradition anzusiedeln. [...] Es erschliessen sich verschiedene Zugehensweisen zu diesem Roman. Zum einen ist es eine Räubergeschichte und ein Märchen. Dann ist es aber auch die Geschichte einer Vater-Tochter-Beziehung oder die realistische Darstellung eines Adoleszenzprozesses, der eine Variante des Romeo- und Juliastoffes und eines Robinsonadenmotivs in sich trägt. Ronja Räubertochter ist sicherlich auch eine Geschichte über das Leben in der Natur und mit der Natur. Unser Augenmerk liegt allerdings auf der Beobachtung der zwischenmenschlichen Beziehungen. [...] 'Ihr fragt immer soviel danach, was ich meine und was dahintersteckt. Wisst ihr, ich werde euch mal was sagen. Ich denke überhaupt nicht soviel. ich denke gar nicht. Ich schreibe einfach. Das Einzige, was ich mit meinen Büchern beabsichtige, ist, das Kind in mir selbst zufriedenzustellen und den Kindern ein Leseerlebnis zu schenken. Ich schreibe Märchen, und der Mensch braucht Märchen, hat sie immer gebraucht. So ist das. Ich versuche nicht, die Kinder, die meine Bücher lesen, bewusst zu erziehen oder zu beeinflussen; das Einzige, worauf ich zu hoffen wage, ist, dass sie den Kindern vielleicht ein klein wenig zu einer menschenfreundlichen, lebensbejahenden und demokratischen Einstellung verhelfen.' (Astrid Lindgren bei der Präsentation von Ronja Räubertochter 1981 vor Journalisten)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Ansgar Brinkmann
18,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Bin bis fünf Uhr früh in meiner Stammkneipe zu erreichen.' (Legendäre Ansage auf Ansgar Brinkmanns Anrufbeantworter) Weisser Brasilianer, der letzte Strassenfussballer, Kultspieler oder der Mann, der eine grosse internationale Karriere verschenkt hat: In fast 20 Jahren als Profifussballer hat Ansgar Brinkmann viele Spitznamen angehäuft und noch mehr Schlagzeilen produziert. Diese Biografie erzählt die Lebensgeschichte einer der streitbarsten und beliebtesten Figuren im deutschen Fussballgeschäft. Im Buch kommen auch einige von Ansgar Brinkmanns Weggefährten zu Wort wie beispielsweise sein Freund und damaliger Mainzer-Mannschaftskollege Jürgen Klopp, Heribert Bruchhagen oder auch Reiner Calmund, der das Vorwort zum Buch geschrieben hat. Nach der Ausbildung im Jugendinternat von Bayer Uerdingen unterschreibt Brinkmann mit 18 Jahren seinen ersten Profivertrag beim VfL Osnabrück. Lange ausgehalten hat es der Wandervogel Brinkmann weder in Osnabrück noch anderswo. Er spielte im Laufe seiner Karriere bei 13 Vereinen (u. a. in Berlin, Frankfurt, Bielefeld, Mainz, Dresden, Münster) unter vielen namhaften Trainern. Er absolvierte 316 Zweitligaspiele und lief 59 Mal in der Bundesliga auf, wurde zum Aufstiegshelden hochgejubelt und zum Oberligaspieler degradiert. Er war unkontrollierbar und trotzdem beliebt - weil er ehrlich und authentisch, sanftmütig und gutgläubig ist und weil er nie jemandem geschadet hat, ausser sich selbst. In diesem Buch beschreibt der Hamburger Sportjournalist Bastian Henrichs den Menschen Ansgar Brinkmann in all seinen Facetten, erzählt Geschichten und Anekdoten aus dem Leben des einstigen Profifussballers, der immer seinen eigenen Weg gegangen ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Das Eigene und das Fremde
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Es scheint grade die Nähe zu sein, die die Fremden in weite Ferne rücken läßt und zum Problem für die Mehrheit macht. Die europäische Nachkriegsgeschichte ist, vor allem für die industriellen Zentren, immer auch eine Geschichte der Einwanderung gewesen, verbunden mit einer nachhaltigen Veränderung der Bevölkerungsstruktur. Dies trifft insbesondere auf das Wirtschaftswunderland Bundesrepublik zu. Mit den Fremden, die nicht nur blieben, sondern auch Fremde blieben, stellte sich erneut die Frage:Wie umgehen mit dem kulturell Entfernten, dem Ressentiment, der Angst? Erst seit dem Ende der Nachkriegszeit wird auch in der mittlerweile großgewordenen Bundesrepublik wieder vermehrt jener Begriff verwandt, der - lange Zeit tabuisiert - vergangen Scheinendes heraufbeschwört und zugleich wieder Aktuelles beschreiben soll: Rassismus. Ist Rassismus alltäglich? Können Ausschlüsse, Diskriminierungen und Diffamierungen fast aller Art als rassistisch bezeichnet werden? Steigt Rassismus aus den Tiefen dumpfer Gefühle auf, oder beschreibt er gesellschaftliche Verhältnisse? Ist Rassismus nur ein ideologisches oder auch ein praktisches Problem? Oder beides? Setzt sein angebliches Gegenstück, der Antirassismus, am Ende voraus, was er zu bekämpfen vorgibt? In der alten Bundesrepublik, aber auch in der ehemaligen DDR sind diese Fragen selten oder gar nicht analytisch behandelt worden. Im übrigen (West-)Europa aber gab und gibt es unter dem Begriff 'Rassismus' eine differenzierte Debatte. Dieser Sammelband spürt den vielfältigen Ausgrenzungen und Diskriminierungen nach, denen 'die anderen' gegenwärtig ausgesetzt sind. Die Beiträge von deutschen, britischen und französischen Autoren nehmen die europäische Diskussion zum Thema Rassismus auf und ordnen das Phänomen in übergreifende Zusammenhänge (multikulturelle Gesellschaft, Ethnizität, Ambivalenz der Moderne gegenüber dem Fremden) ein. Mit Beiträgen von Etienne Balibar, Zygmunt Bauman, Ulrich Bielefeld, Stephen Castles, Phil Cohen, Jacqueline Costa-Lascoux, Colete Guillaumin, Friedrich Heckmann, Robert Miles, Frank-Olaf Radtke, Jan Philipp Reemtsma und Pierre-André Taguieff. Ulrich Bielefeld, Dr. phil., Soziologe, Leiter des Arbeitsbereiches 'Nation, Ethnizität und Fremdenfeindlichkeit' am Hamburger Institut für Sozialforschung.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Segeln: Freiheit, Tradition und Nachhaltigkeit ...
28,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Segelboot ist sein Zuhause. Marc Bielefeld ist der Hektik der Grossstadt entflohen und hat seinen Besitz auf ein Minimum reduziert. Segeln bedeutet für den Hamburger Entschleunigung und Freiheit. Andreas Lackner will die Frachtschifffahrt revolutionieren. Der Österreicher ist der einzige, der mit einem Segelschiff im Transatlantikverkehr Waren übers Meer transportiert. Jetzt plant er den Bau eines umweltfreundlichen Hybrid-Segelschiffs. Was Segler vereint: die Liebe zum Holzboot. In einer Flensburger Werft werden historische Segelschiffe in aufwändiger Handarbeit restauriert und nachgebaut.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot