Angebote zu "Governance" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Konvergenz Internationaler Corporate Governance...
133,75 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Unternehmensforschung, Operations Research, Note: 1, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Es soll zuerst Definition und Aufstieg des heute verwendeten Corporate Governance-Begriffs in die wissenschaftliche Forschung in Kapitel 2 aufgezeigt werden. Im 3. Kapitel werden Ursachen für mögliche Annäherungsansätze formuliert. Hierzu muss jedoch angemerkt werden, dass die Ursache-Wirkungsbeziehungen nicht klar abgegrenzt werden können, da sie im Wesentlichen der Interpretation des Lesers unterliegen. Das Zusammenwachsen der Finanzmärkte kann daher entweder als Ursache für eine mögliche Konvergenz internationaler Corporate Governance erläutert oder andererseits als Resultat dieser Tendenz ausgelegt werden. Beginnend mit dem 4. Kapitel werden drei Komponenten (vom Verfasser auch als Klammern bezeichnet), innerhalb derer Indizien zu einer Konvergenz anmuten, kritisch beleuchtet. Dieses erste Kapitel beschäftigt sich mit einer möglichen Angleichung der internationalen Unternehmensverfassungen, wogegen sich das 5. mit dem Wandel in der Interessensvertretung und das 6. mit Umbrüchen in den Führungsprinzipien auseinandersetzt. Diese drei Klammern sind nach ihrer Gewichtung absteigend angeordnet. Es ist jedoch anzumerken, dass sie nicht alle beobachtbaren "Konvergenzindizien" enthalten können. Eine vollständige Darstellung der Umschwünge ist zwar angestrebt, vermag aber aufgrund des vorgegebenen Arbeitsumfanges an Perfektion zu leiden. Des Weiteren sind die Klammern nicht notwendigerweise über-schneidungsfrei. Der Schwerpunkt liegt auf der Fokussierung des anglo-amerikanischen Corporate Governance-Verständnisses und dem des deutschen, wobei bei ersterem verstärkt auf die Vereinigten Staaten eingegangen wird. Die Kapitel werden jeweils durch eine deskriptive Gegenüberstellung der beiden unterschiedlichen Systeme eingeleitet, um ein solides Fundament für das optimale Verständnis der Umschwünge zu garantieren. Diese Umschwünge werden jeweils von beiden Ausgangspunkten betrachtet. Denn es gibt nicht nur Versuche in Deutschland eine Brücke zum anglo-amerikanischen System inklusive seiner funktionalen Ausgestaltungen zu bauen, sondern man bemerkt in den USA interessanterweise eine umgekehrte Tendenz.10 Als Abschuss werden im Fazit die vorausgegangenen Entwicklungen ganzheitlich kritisch diskutiert, und versucht, diese anhand verschiedener Interpretationen von Konvergenz zusammenzufassen. Abschließend soll ein Ausblick gegeben werden, wohin möglicherweise eine Annäherung der beiden unterschiedlichen Systeme führen wird.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Maintaining a Global Communication Network
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Bachelor Thesis from the year 2008 in the subject Communications - Multimedia, Internet, New Technologies, grade: 1.3, Bielefeld University, course: Politikwissenschaft, language: English, abstract: The question at heart of this paper is how society manages to maintain what has become its most important communication network, the Internet. The coordinative mechanisms necessary to achieve this are regarded as governance mechanisms. Since 'governance' is understood as a property of social systems and 'Internet infrastructure' relates to a technological system, two system/environment relations need to be observed: technology as the environment of society and society as the environment of technology. This circular system/environment relationship complicates the notion of governance, because governance (the establishment of social coordination) shapes and limits Internet architecture (the basic design principles of the Internet platform) and Internet architecture shapes and limits governance. Thus, before governance mechanisms regarding Internet infrastructure can be addressed, some preliminary considerations have to be made regarding the interaction between society and technology in general. This topic has been the subject of many academic publications covering disciplines such as sociology, political science, economics and network engineering; but the solutions proposed usually tend to either oversimplify the problem or use the jargon of complex systems to paraphrase them. The approach presented here examines the fundamental technical principles of Internet connectivity, sets them in relationship to social systems and regards 'Internet governance' as contextual intervention (Willke 1989).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Legitimation und Aufgaben der Global Governance
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Globalisierung, pol. Ökonomie, Note: 1,2, Universität Bielefeld (Fakultät für Soziologie), Veranstaltung: Dimension der Globalisierung, Sprache: Deutsch, Abstract: Dem global society model nach schaffen Wissenschaft, Technik, und Wirtschaft eine neue Welt mit weniger Macht für den Staat und mehr Einfluss für globale Institutionen. 1 Es soll hier keine theoretische Diskussion eröffnet werden. Lediglich soll es den grundlegenden Wandel beschreiben, der in einer globalisierten Welt Organisationen wie die Welthandelsorganisation (WTO) oder Greenpeace geschaffen hat. Die interessante Frage im Rahmen dieser Hausarbeit ist, welche Weltangelegenheiten Global Governance, also global agierende Institutionen und Organisationen, regeln wollen. Des Weiteren ist es interessant zu analysieren, welche Strukturen sich bilden und welche Prinzipien sich durchsetzten, wenn globale Probleme oder Koordinationsdefizite von Global Governance gelöst werden. Entscheidend ist in diesem Zusammenhang die Rolle des Wissens zu untersuchen. Zuvor jedoch soll eine Antwort auf die Frage nach der Legitimität der Global Governance gefunden werden, da die klassischen Legitimationsmechanismen sich nicht auf globaler Ebene anwenden lassen. Die Untersuchung der Aufgaben und der Legitimität der Global Governance kann hier nur ansatzweise diskutiert werden. Dafür dienen in dieser Arbeit beispielhaft die WTO und Greenpeace.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Morally motivated critique of the construct of ...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seminar paper from the year 2007 in the subject Politics - International Politics - Topic: Globalization, Political Economics, grade: 1,3, Bielefeld University, course: Moral Basis of Capitalism, 36 entries in the bibliography, language: English, abstract: As Globalization and Neoliberalism are mentioned in public mass media, these terms are mainly afflicted with extensive critiques. Neoliberalism is implied an egoist, reckless transfer of Darwin's doctrine to Economy in which only the fittest can survive. This so called doctrine becomes more and more evident. Besides other definitions of Globalization I will refer to a 'general' definition which is sufficient as a required framework for this paper. I will define it as a term to 'describe the growth and spread in investment, trade, and production, the introduction of new technology, and the spread of democracy around the world.' (Schaeffer 2003: 1) The degree of Globalization 'would affect not only production, finance, technology, media and fashion, but also the international political system.' (Archibugi 2004: 438) The logic of the market has undoubtedly penetrated other subsystems of societies. In the overall concept of Globalization, Neoliberalism is the economic 'Ideology' which coins globalization. Neoliberalism is 'the' constitutive basis, the incentive of Globalization. Globalization explicitly implies the idea of worldwide free trade and global market economy. (Cp. Schäfer 2003: 36) 'At the end of the twentieth century, it looks clear that there has been a kind of triumph o global capitalism.' (Langhorne 2001: 16) This obvious development is frequently criticised all over the world dependent on sociocultural and structural background of critiques. In Africa targets of criticism are mainly international institutions like the IMF, World Bank, World Trade Organization or the Group of 8, banks and stock exchanges in the US, Canada and Europe. (Cp. Wood 2004: 69-75) This paper intends to elaborate Neoliberalism as the omnipotent market ideology and the inevitability of an evolutionary process. Outgoing from this thesis, neoliberalist-critics underestimate the importance of Global Governance as a concept of government on a global level. Instead, critics misguiding criticize the logic of a working system based on inequality. Hereafter this paper offers an appropriate concept of Global Governance which might be an opportunity to deal with apparent negative externalities in the global market system.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Warum übernehmen Unternehmen gesellschaftliche ...
20,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1,2, Universität Bielefeld (Fakultät für Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit thematisiert die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen im Kontext des Corporate Governance Konzepts ,Corporate Social Responsibility' (CSR). Dabei wird auf soziologische Theorien Bezug genommen, die einerseits Denkmodelle anbieten, mit denen sich die Entwicklungen und Steuerungsprobleme der Gesellschaft im Kontext der Globalisierung fassen lassen und andererseits als Instrumente herangezogen werden, um zu beschreiben, wie eine Selbstregulation von Unternehmen im Einklang mit internationalen Normen einen Beitrag zur Lösung dieser Probleme leisten kann. Ferner wird beschrieben auf welcher Grundlage und aus welchen Motiven eine Selbstregulation von Unternehmen erfolgt. In den vergangenen Jahrzehnten sind Nichtregierungsorganisationen zu wichtigen Akteuren des weltpolitischen Systems geworden. Auch ihre Rolle wird in dieser Arbeit thematisiert. Die sektorübergreifende Kooperation von Wirtschaft, Politik und zivilgesellschaftlichem Sektor als Vehikel zur globalen Diffusion universeller Umwelt- und Sozialstandards ist ebenso Gegenstand dieser Arbeit. Letztlich ist die Emergenz privater Autorität durch Kooperation zwischen Wirtschaftsorganisationen Teil der Untersuchung und Begründung, warum Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Governance und Gouvernementalität. Chancen und ...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 1,7, Universität Bielefeld (Fakultät für Soziologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Über das Verständnis des internationalen Systems ist bereits in vielen unterschiedlichen Zusammenhängen diskutiert und nachgedacht worden. Einer der prominentesten Ansätze ist die Global Governance. Sie ist gleichzeitig ein Konzept zur praktischen Umsetzung und ein Konstrukt zur Analyse politischer Prozesse innerhalb des internationalen Systems. Ein anderes Konzept, das ebenfalls prominent diskutiert wird, ist die von Michele Foucault entwickelte Gouvernementalität. Zwar hatte der französische Philosoph seine Ausführungen nur auf den nationalen Anwendungsbereich ausgelegt, in der Forschung wurde sein Ansatz jedoch auch in den internationalen Beziehungen rezipiert. Diese Arbeit macht es sich zum Ziel, die beiden Ansätze der Global Governance und der Gouvernementalität zu vergleichen. Es soll besonders die Perspektive fokussiert werden, die der jeweilige Ansatz zu seinem Gegenstand, also den politischen Prozessen in der internationalen Politik, einnimmt. Daher steht die Arbeit unter der Fragestellung: Welche Chancen bieten die Gouvernementalität und die Global Gouvernance zum Verständnis von politischen Prozessen in der internationalen Politik? Zur Beantwortung dieser Frage sollen die beiden Konzepte zunächst in ihren Ausprägungen vorgestellt werden. Da beide Ansätze sowohl die Gestaltung praktischer Politik beschreiben als auch ein Instrument der Analyse politischer Prozesse sind, sei hier erwähnt, dass diese Arbeit den deskriptiv-analytischen Aspekt ins Zentrum stellt. In einer Zwischenbilanz soll das Ergebnis des Vergleichs resümiert werden. Anschliessend soll, von diesem Fazit ausgehend, ein konkretes Fallbeispiel skizzenhaft untersucht werden. Darin soll verdeutlicht werden, wie die Konzeptionen am Beispiel der Menschenrechte die internationale Politik verstehen. Zum Forschungstand ist zu sagen, dass sich die Erforschung von Governance und Gouvernementalität in den jüngeren Publikationen durchaus miteinander verbinden. Die Frage nach dem Nutzen des Governancebegriffs wurde besonders im Forschungsfeld der Public-Policy in einer umfangreicheren Debatte erörtert. Doch auch in den internationalen Beziehungen gab es eine rege Auseinandersetzung mit beiden Konzepten. Besonders die Politik innerhalb der Europäischen Union, aber auch andere Felder sind in Bezug auf sowohl Governance als auch Gouvernementaliät behandelt worden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Maintaining a Global Communication Network
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelor Thesis from the year 2008 in the subject Communications - Multimedia, Internet, New Technologies, grade: 1.3, Bielefeld University, course: Politikwissenschaft, language: English, abstract: The question at heart of this paper is how society manages to maintain what has become its most important communication network, the Internet. The coordinative mechanisms necessary to achieve this are regarded as governance mechanisms. Since 'governance' is understood as a property of social systems and 'Internet infrastructure' relates to a technological system, two system/environment relations need to be observed: technology as the environment of society and society as the environment of technology. This circular system/environment relationship complicates the notion of governance, because governance (the establishment of social coordination) shapes and limits Internet architecture (the basic design principles of the Internet platform) and Internet architecture shapes and limits governance. Thus, before governance mechanisms regarding Internet infrastructure can be addressed, some preliminary considerations have to be made regarding the interaction between society and technology in general. This topic has been the subject of many academic publications covering disciplines such as sociology, political science, economics and network engineering; but the solutions proposed usually tend to either oversimplify the problem or use the jargon of complex systems to paraphrase them. The approach presented here examines the fundamental technical principles of Internet connectivity, sets them in relationship to social systems and regards 'Internet governance' as contextual intervention (Willke 1989).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Democracy on a global level - feasible or utopi...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seminar paper from the year 2006 in the subject Politics - International Politics - General and Theories, grade: 1,3, Bielefeld University, course: Global Governanance by Global Frameworks, 24 entries in the bibliography, language: English, abstract: In this written homework I will use the term 'globalization' to 'describe the growth and spread in investment, trade, and production, the introduction of new technology, and the spread of democracy around the world'. (ibid. 2003: 1). It has to be noticed that this economic globalization 'would affect not only production, finance, technology, media and fashion, but also the international political system, leading also to a globalization of democracy' (Archibugi 2004: 438) Here it is important to note, that on the one hand I support the claim that the ideas of democracy are globalized, on the other hand , however, there has to be kept in mind, the constraint that democracy is only global as a formal or structural blueprint. The flexible characteristics and focuses of democracy differ in many ways; therefore it is not possible to state that an all-embracing final democratic model exists. According to Pauly the impact of globalization shortens national capacities so that they become 'inefficient regulators of markets that cross their borders, ..' (Pauly 2000: 4) This raises questions about the democratic legitimacy of an increasingly internationally operating government and international institutions with an indefinite and not clearly defined designation of legitimacy caused by a weak democratic proportion on a global level. Additionally one can observe a rapidly growing number of non-state actors and rising influence like TNCs and NGOs. Approaches concerning the processing of these topics are described under the wide field of 'global governance'.The theoretical discussion and their discourse offer help to take a look on today's institutionsand their problems, the role of the state and the possible implementation approaches of theoretical ideas towards a democratic form of global governance. One solution, obviously, would be a transfer of states¿ sovereignty to a regional or global level. I will concentrate on the confrontation of two basic models of democracy beyond the nationstate, the Cosmopolitan Democracy and the Deliberative Democracy. Based on different normative assumptions they have different ideas of how to create a more adequate form of governance. I will present both concepts separately followed by an all-embracing valuation and a conclusion.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Maintaining a Global Communication Network
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Bachelor Thesis from the year 2008 in the subject Communications - Multimedia, Internet, New Technologies, grade: 1.3, Bielefeld University, course: Politikwissenschaft, language: English, abstract: The question at heart of this paper is how society manages to maintain what has become its most important communication network, the Internet. The coordinative mechanisms necessary to achieve this are regarded as governance mechanisms. Since 'governance' is understood as a property of social systems and 'Internet infrastructure' relates to a technological system, two system/environment relations need to be observed: technology as the environment of society and society as the environment of technology. This circular system/environment relationship complicates the notion of governance, because governance (the establishment of social coordination) shapes and limits Internet architecture (the basic design principles of the Internet platform) and Internet architecture shapes and limits governance. Thus, before governance mechanisms regarding Internet infrastructure can be addressed, some preliminary considerations have to be made regarding the interaction between society and technology in general. This topic has been the subject of many academic publications covering disciplines such as sociology, political science, economics and network engineering; but the solutions proposed usually tend to either oversimplify the problem or use the jargon of complex systems to paraphrase them. The approach presented here examines the fundamental technical principles of Internet connectivity, sets them in relationship to social systems and regards 'Internet governance' as contextual intervention (Willke 1989).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot