Angebote zu "Frau" (134 Treffer)

Kategorien

Shops

Sagen und Legenden aus Westfalen
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Hünen, Zwergen und dem Teufel selbst:Ein wunderbares Buch zu den Mythen aus dem historisch so bedeutsamen Westfalen! Und es ist naheliegend, dass die Autorin in ihrer eigenen schönen Sprache zunächst erzählt, wie der Westfale der Sage nach überhaupt entstand! Enorm viele Sagengestalten sind überliefert und alleine ihre Nennung macht Lust, sich in dieses neue Werk zu vertiefen.Ob Sie lesen über das Täuferreich in Münster, den Schmied von Bielefeld, die Kinder von Hameln, die weiße Frau zu Detmold, den hartherzigen Bäcker aus Dortmund, ob Sie sich überraschen lassen von Wunderbrunnen, Tauben, Hünen, Zwergen, Scharfrichtern oder dem Teufel selbst - Sie werden dieses Buch so lange nicht mehr aus der Hand legen können, bis Sie es fertig gelesen haben.

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Wilsberg 31 - Minus 196° / Ins Gesicht geschrieben
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Minus 196°:Wilsberg plagt ein schlechtes Gewissen: Seine neue Mandantin Britta Mantzke wird tot aufgefunden. Kommissarin Springer und Overbeck gehen von Suizid aus. Wilsberg ermittelt dennoch weiter und erfährt, dass Britta sich nach einer Krebserkrankung zurück ins Leben zurück gekämpft hat und sogar ihren langgehegten Kinderwunsch verwirklichen konnte. Klingt das nach einer Frau, die ihr Leben beenden will?-> Ins Gesicht geschrieben:Die Smartphone-App "Face23", die Menschen per Gesichtserkennung identifiziert und alle im Netz verfügbaren Informationen zu einer Person zusammenträgt, sorgt in Bielefeld für Aufsehen. Als ein Video im Netz kursiert, das Alex Holtkamp neben einem Toten kniend zeigt, ist Wilsberg gezwungen, sich mit der App auseinanderzusetzen. Und als Alex unter Mordverdacht gerät, eilt Overbeck zu Hilfe und zieht damit den Ärger der Bielefelder Kommissare auf sich.

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Wilsberg 31 - Minus 196° / Ins Gesicht geschrieben
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Minus 196°:Wilsberg plagt ein schlechtes Gewissen: Seine neue Mandantin Britta Mantzke wird tot aufgefunden. Kommissarin Springer und Overbeck gehen von Suizid aus. Wilsberg ermittelt dennoch weiter und erfährt, dass Britta sich nach einer Krebserkrankung zurück ins Leben zurück gekämpft hat und sogar ihren langgehegten Kinderwunsch verwirklichen konnte. Klingt das nach einer Frau, die ihr Leben beenden will?-> Ins Gesicht geschrieben:Die Smartphone-App "Face23", die Menschen per Gesichtserkennung identifiziert und alle im Netz verfügbaren Informationen zu einer Person zusammenträgt, sorgt in Bielefeld für Aufsehen. Als ein Video im Netz kursiert, das Alex Holtkamp neben einem Toten kniend zeigt, ist Wilsberg gezwungen, sich mit der App auseinanderzusetzen. Und als Alex unter Mordverdacht gerät, eilt Overbeck zu Hilfe und zieht damit den Ärger der Bielefelder Kommissare auf sich.

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Das große Bielefeld-Wimmelbuch
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im großen Bielefeld-Wimmelbuch findest Du Orte und Plätze, die Du vielleicht schon kennst oder wo Du unbedingt mal hin musst! Warst Du schon mal auf der Sparrenburg? Oder auf dem Jahnplatz mitten in der Stadt? Auch auf dem Siggi ist oft eine Menge los, und im Sommer im Wiesenbad sowieso. War tatsächlich irgendwer noch nie im Tierpark Olderdissen? Auch das Bauernhaus-Museum muss jedes Kind mal erlebt haben! Und wenn im Winter Schnee liegt, dann geht s ab in den Oetkerpark. Gehe zusammen mit Mila und Ben auf eine kleine Reise durch unsere Stadt. Findest Du die gleichen Leute immer wieder: die schwangere Frau, das Liebespaar oder den kleinen dicken Mann mit Hut? Und auch sonst ist auf jedem Bild eine ganze Menge los hinschauen, suchen, erkennen. Viel Spaß beim Wimmeln!

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Das große Bielefeld-Wimmelbuch
13,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Im großen Bielefeld-Wimmelbuch findest Du Orte und Plätze, die Du vielleicht schon kennst oder wo Du unbedingt mal hin musst! Warst Du schon mal auf der Sparrenburg? Oder auf dem Jahnplatz mitten in der Stadt? Auch auf dem Siggi ist oft eine Menge los, und im Sommer im Wiesenbad sowieso. War tatsächlich irgendwer noch nie im Tierpark Olderdissen? Auch das Bauernhaus-Museum muss jedes Kind mal erlebt haben! Und wenn im Winter Schnee liegt, dann geht s ab in den Oetkerpark. Gehe zusammen mit Mila und Ben auf eine kleine Reise durch unsere Stadt. Findest Du die gleichen Leute immer wieder: die schwangere Frau, das Liebespaar oder den kleinen dicken Mann mit Hut? Und auch sonst ist auf jedem Bild eine ganze Menge los hinschauen, suchen, erkennen. Viel Spaß beim Wimmeln!

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Töchter Sareptas
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diakonissen haben im 19. und bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts in Gemeinden und Krankenhäusern zentrale diakonische Funktionen wahrgenommen und sind unverzichtbarer Bestandteil der Kirchengeschichte. Die 1869 gegründete Westfälische Diakonissenanstalt in Bielefeld, die später den Namen Sarepta erhielt, war zeitweise die größte Diakonissenanstalt innerhalb Deutschlands. Über die konkreten Lebens- und Arbeitsbedingungen der Schwestern, ihre Motive und Überzeugungen existieren erst wenige Forschungen.Ute Gause untersucht anhand von Archivmaterial die Lebensläufe dreier Frauen: den der ersten Vorsteherin Sareptas Emilie Heuser (1822-1898); einer Frau aus dem erweckten Siegerland, Anna Siebel (1874-1975), die über 40 Jahre als Gemeindeschwester im Ruhrgebiet arbeitete; und schließlich den Lebenslauf der promovierten Psychologin Liese Hoefer (1920-2009), die als kritische Diakonisse für Reformimpulse Sareptas steht. So entsteht anhand dieser exemplarischen Frauen ein lebendiges Bild einer Institution, die maßgeblich von diesen getragen und gestaltet wurde.[Sarepta's Daughters. The Life of Deaconesses between Self-Denial and Self-Assertion]The work of deaconesses in hospitals and parishes in the 19th and the first half oft he 20th century realized important functions of care and are an essential part of church history. In 1869 in Bielefeld/Westfalia the Westfalian Deaconess Institution - called Sarepta - was founded, which had been one of the largest in Germany. There is nearly no research about the concrete life and work of deaconesses. Ute Gause shows the life of three women of Sarepta with the help of archive material - the first head Emilie Heuser (1820-1898), a district nurse, Anna Siebel (1874-1975), and the reformer Liese Hoefer (1920-2009), a PhD Psychologist, who wanted to change the institution, - thus showing a lifely picture of an institution largely supported and designed by women.

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Töchter Sareptas
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Diakonissen haben im 19. und bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts in Gemeinden und Krankenhäusern zentrale diakonische Funktionen wahrgenommen und sind unverzichtbarer Bestandteil der Kirchengeschichte. Die 1869 gegründete Westfälische Diakonissenanstalt in Bielefeld, die später den Namen Sarepta erhielt, war zeitweise die größte Diakonissenanstalt innerhalb Deutschlands. Über die konkreten Lebens- und Arbeitsbedingungen der Schwestern, ihre Motive und Überzeugungen existieren erst wenige Forschungen.Ute Gause untersucht anhand von Archivmaterial die Lebensläufe dreier Frauen: den der ersten Vorsteherin Sareptas Emilie Heuser (1822-1898); einer Frau aus dem erweckten Siegerland, Anna Siebel (1874-1975), die über 40 Jahre als Gemeindeschwester im Ruhrgebiet arbeitete; und schließlich den Lebenslauf der promovierten Psychologin Liese Hoefer (1920-2009), die als kritische Diakonisse für Reformimpulse Sareptas steht. So entsteht anhand dieser exemplarischen Frauen ein lebendiges Bild einer Institution, die maßgeblich von diesen getragen und gestaltet wurde.[Sarepta's Daughters. The Life of Deaconesses between Self-Denial and Self-Assertion]The work of deaconesses in hospitals and parishes in the 19th and the first half oft he 20th century realized important functions of care and are an essential part of church history. In 1869 in Bielefeld/Westfalia the Westfalian Deaconess Institution - called Sarepta - was founded, which had been one of the largest in Germany. There is nearly no research about the concrete life and work of deaconesses. Ute Gause shows the life of three women of Sarepta with the help of archive material - the first head Emilie Heuser (1820-1898), a district nurse, Anna Siebel (1874-1975), and the reformer Liese Hoefer (1920-2009), a PhD Psychologist, who wanted to change the institution, - thus showing a lifely picture of an institution largely supported and designed by women.

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Großstadtrevier - Vol. 11
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das "Großstadtrevier" ist der Dauerbrenner unter den Polizeiserien des deutschen Fernsehens - seit nunmehr über 20 Jahren jagt das Team vom 14. Revier Hamburgs Schurken, meistert soziale Dramen und stellt sich den großen und kleinen Herausforderungen auf dem Pflaster der Großstadt. Die Polizei als Freund und Helfer: Wenn es so etwas wirklich gibt, dann bei den Beamten des "Großstadtreviers", deren Zuständigkeit sich von den Zuhältern und Ganoven des Rotlichtbezirks bis hin zu den feinen Adressen an der Elbchaussee erstreckt. Doch eigentlich sind diese Polizisten eher da zuhause, wo die ganz normalen Leute versuchen, das Leben zu meistern. Natürlich ziehen sie auch gelegentlich die Waffe, um Verbrecher zu fangen.Prominente Gäste in dieser Staffel: Barbara Nüsse, Lena Stolze, Gustav-Peter Wöhler, Eva Herman, Bettina Tietjen, Kosta Ullmann, Gerd Baltus, Dirk Bielefeld, Kristian Bader!Folgen 164-175:164. Das Findelkind165. Vaterliebe166. Die Jagd nach dem Glück167. Johnny168. Die schöne Frau Kückelmann169. Kleiner Mann, was nun?170. Erste Hilfe171. Mäuse und Menschen172. Königskinder173. Harry´s Fall174. Mutproben175. Rosenkrieger

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Sutters Glück
13,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sutter, ehemaliger Gerichtsreporter, seit kurzem Witwer, wird Abend für Abend von einem anonymen Anrufer heimgesucht - und schließlich, bei einem Spaziergang, angeschossen. Die Suche nach dem Täter führt ihn zu einem Jahre zurückliegenden Gerichtsprozeß, in dem es um Tod und Leben gegangen war. Im Erinnern stößt Sutter auf die Geheimnisse, die seine Frau Ruth mit ihrem Freitod hinterlassen hat und die er nun befragen und entwirren soll. Im kleinen Kosmos seiner Umgebung, die sich fortschrittlich wähnt und freundlich gibt, stößt Sutter auf all die Fallen, in die er zeitlebens immer wieder getappt war. Sein Lebensroman, den er bald vor sich sieht, gleicht einem Krimi, in dem er die Rolle des Täters wie die des Opfers nur allzugern zu spielen bereit war."Ein Krimi, ein philosophischer, in dem ein Leben und eine Lebensweise auf Spuren und Indizien abgesucht werden, um ihr Geheimnis und ihre bewußten wie unbewußten Lügen zu durchdringen. Ein großes Leseabenteuer", urteilte Claus-Ulrich Bielefeld in der "Woche".

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot