Angebote zu "Antonius" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Antonius Höckelmann. Alles in allem
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Antonius Höckelmann. Alles in allem ab 38 € als Taschenbuch: Ausst. Kat. Kunsthalle Bielefeld 2020; Arp Museum Bahnhof Rolandseck 2020-2021. Aus dem Bereich: Bücher, Kunst & Musik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Antonius Höckelmann. Alles in allem
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Antonius Höckelmann. Alles in allem ab 38 EURO Ausst. Kat. Kunsthalle Bielefeld 2020; Arp Museum Bahnhof Rolandseck 2020-2021

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Juristischer Leitfaden für Geschäftsführer und ...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Pflichten von Geschäftsführern und Vorständen sind vielfältig, in zahlreichen Gesetzen geregelt und maßgeblich durch die Rechtsprechung geprägt. Der Leitfaden gibt einen Überblick über das Pflichten- und Haftungsgefüge aus der Sicht des Gesellschaftsrechts, des Strafrechts und des Kartellrechts. Darüber hinaus zeigt er Wege auf, um eine persönliche Haftung zu vermeiden und berücksichtigt dabei Sachverhalte, mit denen Geschäftsführer und Vorstände regelmäßig konfrontiert werden.Die Autoren sind Rechtsanwälte bei Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB. Sie beraten sowohl Unternehmen als auch Geschäftsführer und Vorstände. Prof. Dr. Antonius Ewers ist Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Honorarprofessor an der Hochschule Niederrhein. Dr. Sebastian Konrads, LL.M berät zum Kartellrecht und ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Darmstadt. Dr. Vivien Veit ist auf das Wirtschaftsstrafrecht spezialisiert und Lehrbeauftragte an den Fachhochschulen Aachen und Bielefeld.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Antonius Höckelmann. Alles in allem
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Antonius Höckelmann (1937–2000) ist einer der außergewöhnlichsten deutschen Künstler seiner Generation. In Oelde/Westfalen geboren und dort zum Holzbildhauer ausgebildet, lebt er nach der Studienzeit in Berlin drei Jahrzehnte in Köln, wo er Teil der rheinischen Kunstszene ist. In teils monumentalen Papierarbeiten oder plastisch geformten Gebilden aus Gips, Styropor, Aluminiumfolie oder Bronze vereinen sich abstrakte, organische Formen mit gegenständlichen Motiven. In den 1980er-Jahren treten Acrylbilder von expressiver Farbigkeit hinzu. Von seinen Anfängen aus dem Informel über die Auseinandersetzung mit Figuration und Abstraktion bis zur Malerei in der Nähe der „Neuen Wilden“ zeigen die Kunsthalle Bielefeld und das Arp Museum Bahnhof Rolandseck das Werk des Künstlers in einer umfassenden Schau.Text: Jutta Mattern, Friedrich Meschede, Ute Mronz, Henrike Mund

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot