Angebote zu "Gespräch" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Immer Trouble mit Gender?
18,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zentrum der Gender Studies steht die Frage nach den Wechselbeziehungen von Geschlecht und Kultur, Gesellschaft und Wissenschaften bzw. es werden Bedeutungen erkundet, die dem Geschlecht bei der Konstitution von Identitäten, Gemeinschaften und Institutionen zukommen. Auch die Kinder- und Jugendliteraturforschung geht seit den 1970er-Jahren der Frage nach, wie Kinder- und Jugendliteratur und -medien in den je spezifischen historischen und gesellschaftlich-diskursiven Bedingungen an der Aushandlung von Geschlecht beteiligt ist. Gender steht dabei als eine der zentralen Kategorien sozio-kultureller und individueller Selbstdeutung und -darstellung im Fokus literaturhistorischer Untersuchungen zu Inszenierungen von Weiblichkeit und Männlichkeit - wie den aktuellen kultur-, literatur- und medienwissenschaftlichen Auseinandersetzungen mit Narrativen, Bildsprachen, Genres und Medien zu entnehmen ist -, nicht zuletzt auch bei der Erforschung der Rezeptionsprozesse alter und neuer Medien.Der vorliegende Band versammelt 19 Beiträge der 28. Jahrestagung der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung (GKJF), die vom 4.6. bis 6.6.2015 in Bielefeld (Haus Neuland) stattfand. Ihnen allen ist gemeinsam, sowohl mit Blick auf neuere theoretische Impulse, die von den Gender Studies ausgehen, als auch angesichts aktueller Entwicklungen im Handlungs- und Symbolsystem Kinder- und Jugendliteratur Gender als analytische Kategorie zugrunde zu legen. Es geht um Re-Visionen zu Genderfragen in historischer Perspektive, um Heldinnen und Helden in (medialer) Gestaltung und Liebeskonstruktionen, um Neuvermessungen von Raum, Körper, Queerness und Diversity. Last but not least schließt der Band mit einem Gespräch, das mit der Kinder- und Jugendbuchautorin Susan Kreller geführt wurde.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Wulf Herzogenrath im Gespräch mit Peter Moritz ...
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der lebendigen Kunstregion vertraut, als er am Essener Folkwang- Museum die Ausstellung Szene Rhein-Ruhr'72 vorbereitete, wird Herzogenrath mit 28 Jahren zum Direktor des Kölnischen Kunstvereins ernannt. Unter seiner Leitung entstanden in den folgenden 17 Jahren epochale Ausstellungen, wie Vom Dadamax bis zum Grüngürtel. Koln in den zwanziger Jahren und Die 60er Jahre. Kölns Weg zur Kunstmetropole. Vom Happening zum Kunstmarkt.Legendär sind seine Einzelausstellungen der Kölner Progressiven:Gerd Arntz oder F. W. Seiwert und Heinrich Hoerle.Als Protagonist der Szene sind seine Erinnerungen, sein Blick hinter die Kulissen, mit zahlreichen unbekannten Ereignissen ein lesenswerter, oft amüsanter Beitrag der Kölner Aufbruchsjahre der 1970/80er Jahre.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Banken im Umbruch
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Technik ist ein wesentlicher Bestandteil des Bankbetriebs. Ob schreibende Rechenmaschine, der Einsatz von Lochkarten oder die Banking App des Digitalzeitalters - jede Generation im Bankgewerbe muss die technischen Mittel ihrer Zeit nutzen, um die jeweiligen geschäftlichen Anforderungen zu bewältigen.Die vorliegende Publikation beschreibt die allgemeine Entwicklung der Bürotechnik vom 19. Jahrhundert bis heute sowie die Entwicklung und den Einsatz von Technik in der Commerzbank seit ihrer Gründung bis in die Gegenwart. Den Abschluss des Buches bildet ein Gespräch mit Frank Annuscheit, dem ehemaligen IT-Vorstand der Commerzbank.DIE AUTORENChristian Berg studierte Geschichte und Sozialwissenschaften an der Universität Bielefeld. Er arbeitet seit 2009 beim Heinz Nixdorf MuseumsForum, seit 2017 als Leiter des Bereichs Ausstellungen/Kommunikation.Detlef Krause studierte Geschichte und Sozialwissenschaften in Düsseldorf. Er leitet seit 1988 das Historische Archiv der Commerzbank. Im Jahr 2014 übernahm er den Vorstandsvorsitz der Eugen-Gutmann-Gesellschaft e.V.Stefan Stein studierte Alte, Mittlere und Neuere Geschichte, Germanistik, Komparatistik und Volkskunde in Mainz. Seit 1999 ist er beim Heinz Nixdorf MuseumsForum Kurator für die Bereiche Bürogeschichte, Frühe Mathematik sowie Geschichte der Rechen- und Schreibmaschinen.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Aber Messie bin ich noch!
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch soll Betroffenen, Angehörigen, Therapeuten sowie allen Interessierten einen Einblick in das Messie-Phänomen verschaffen.Es wird ein Bild von Messies aufgezeigt, welches sie in ihrer Vielfältigkeit, Spezifität und ihrem Dilemma, in dem sie sich ständig befinden schildert. Ferner wird eine Diskussion über neue und wirksame Interventionsformen angeregt. Hierbei werden besonders lösungsorientierte Ansätze näher betrachtet. Das Kernstück des Buches bildet die Transkiption eines therapeutischen Prozesses mit einer Betroffenen. Es wird ein Einblick in die Empfindungen, Denkstrukturen und das Erleben des "inneren Chaos" eines Messies gegeben.Somit ergänzen sich die beiden Teile des Buches hervorragend, dadurch das ein theorieorientierter Teil anschliessend durch eine qualitative Einzelfallstudie ver-deutlicht wird."(Hausfrau zu sein ist für mich ein Gefühl,). als ob ich in einem Beruf arbeite, für den ich nie ausgebildet worden bin und das ist immer wieder furchtbar bedrückend. Auch wenn ich was geschafft habe, weiss ich ja nicht, ob ich es richtig gemacht habe." (Frau B.- Gespräch 4-)Das Buch entstand aus Überlegungen und Auseinandersetzungen mit dem Thema "Messies" im Rahmen eines mehrsemestrigen Werkstattseminars an der Universität Bielefeld. Daher schildert es auch ein Beispiel inovativer, partizipativer und interdiszipliärer universitärer Seminararbeit der anderen Art.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
111 Orte in Bielefeld, die man gesehen haben muss
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dass es Bielefeld tatsächlich gibt, sollte sich längst herumgesprochen haben. Wie viele schöne Ecken, lebendige Plätze, gemütliche Cafés und anspruchsvolle Kulturangebote es hier zu entdecken gibt, wird aber auch alteingesessene Bielefelder überraschen. Aber es mangelt auch nicht an außergewöhnlichen Orten: Egal ob bei einem Kaffee im Klohäuschen, einem Gespräch auf einer rollenden Kirchenbank oder einer Aufzugfahrt in die Zukunft - dieses Buch beweist, dass Bielefeld existiert. Und wie!

Anbieter: Dodax
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Kirche trifft Kino
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

»Kirche trifft Kino« ist ein Projekt, das den Dialog sucht: zwischen Kultur und Kirche, zwischen aktuellen Filmen und biblischer Interpretation, zwischen traditioneller und improvisierter moderner Jazz-Musik. Aktuelle Kinofilme werden im Gespräch miteinander ausgewählt, Predigten entstehen und werden im Dialog vorgetragen. Die Musik spielt – wie die Texte – in den jeweiligen Gottesdiensten eine besondere Rolle. »Kirche trifft Kino« gibt es seit zehn Jahren. Zweimal im Jahr findet ein Gottesdienst – in dieser Form bundesweit einmalig – statt. Denn im Unterschied zu anderen Kino-Gottesdiensten werden keine Filmausschnitte gezeigt. Stattdessen heißt es: Abends in Kino, morgens in die Kirche – Kino im Kopf. Die beiden Autoren sind evangelische Pfarrer in Bielefeld, Bertold Becker ist zudem Jazzmusiker und Uwe Moggert-Seils ist Kommunikationsfachwirt.Entstanden ist das Buch und die dazugehörige CD mit 15 Musiktiteln vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie im April/Mai 2020. Den Autoren war klar: So, wie in der Vergangenheit, kann in diesem Jahr kein »Kirche trifft Kino« stattfinden. Das Buch enthält 12 Predigten sowie – vom Jazz-Trio und der Kirchenmusikerin eingespielte –Musik zu den einzelnen Gottesdiensten. Drei Euro je verkauftem Buch gehen in einen Fonds zur Unterstützung des kooperierenden Filmkunsttheaters.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Aber Messie bin ich noch!
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Dieses Buch soll Betroffenen, Angehörigen, Therapeuten sowie allen Interessierten einen Einblick in das Messie-Phänomen verschaffen. Es wird ein Bild von Messies aufgezeigt, welches sie in ihrer Vielfältigkeit, Spezifität und ihrem Dilemma, in dem sie sich ständig befinden schildert. Ferner wird eine Diskussion über neue und wirksame Interventionsformen angeregt. Hierbei werden besonders lösungsorientierte Ansätze näher betrachtet. Das Kernstück des Buches bildet die Transkiption eines therapeutischen Prozesses mit einer Betroffenen. Es wird ein Einblick in die Empfindungen, Denkstrukturen und das Erleben des 'inneren Chaos' eines Messies gegeben. Somit ergänzen sich die beiden Teile des Buches hervorragend, dadurch das ein theorieorientierter Teil anschliessend durch eine qualitative Einzelfallstudie ver-deutlicht wird. '(Hausfrau zu sein ist für mich ein Gefühl,) ... als ob ich in einem Beruf arbeite, für den ich nie ausgebildet worden bin und das ist immer wieder furchtbar bedrückend. Auch wenn ich was geschafft habe, weiss ich ja nicht, ob ich es richtig gemacht habe.' (Frau B.- Gespräch 4-) Das Buch entstand aus Überlegungen und Auseinandersetzungen mit dem Thema 'Messies' im Rahmen eines mehrsemestrigen Werkstattseminars an der Universität Bielefeld. Daher schildert es auch ein Beispiel inovativer, partizipativer und interdiszipliärer universitärer Seminararbeit der anderen Art.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Architektur des Wissens
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Universitäten und Schulen entwickelten sich über Jahrhunderte hinweg mit der Medientechnologie des Buchdrucks und den daraus resultierenden Kulturtechniken des Lesens und Schreibens. Analog werden neue Räume der Wissensvermittlung und Wissensgenerierung im Zeitalter multimedialer und digitaler Netzmedien entstehen. Physische und virtuelle Architekturen konstituieren derzeit zwei Arten von Bildungsräumen, die verstärkt Beziehungen zueinander aufzeigen und stellenweise Symbiosen eingehen. Diese Entwicklung wird nicht nur die Methodik und das Curriculum beeinflussen, sondern im Besonderen die Struktur der Kommunikationsräume und die Organisation der Bildungseinrichtungen verändern. In einer historischen Spanne von der Hochzeit des Industriezeitalters bis zum Informationszeitalter erhellen dreiundzwanzig Informationseinheiten die vielfältigen Korrelationen zwischen der kommunikationstechnologischen Entwicklung, den Theoriebildungen und der Organisation des Bildungsraums. 'Michael Scheibels Gedanken über neue Formen der Bildungsinstitutionen machen vielleicht am deutlichsten, dass sich 'Neue Medien' als Bezeichnung wohl inzwischen erledigt hat, der Themenkomplex, der damit in den 1990er Jahren bezeichnet wurde, aber noch längst nicht.' (Prof. Dr. Torsten Meyer, Universität Hamburg) Inhalt: Lokalisierung: Einblick Exemplifizierung: Kulturwissenschaftliche Bibliothek: Aby M. Warburg Exemplifizierung: Radiotheorie: Bertolt Brecht Exemplifizierung: Electronic Super Highway: Nam June Paik Lokalisierung: Verdichtung und Dehnung der Gegenwartsfelder Lokalisierung: Dezentralisierung und Selbstanschauung Transformierung: In Medien lernen Lokalisierung: Strukturen der Kommunikation Exemplifizierung: Interdisziplinärer Kommunikationsraum: Universität Bielefeld Positionierung: Kommunikationsräume: ein Gespräch mit Klaus Köpke Exemplifizierung: Distance Learning: FernUniversität Hagen Positionierung: Virtuelle Lernräume: ein Gespräch mit Otto Peters Transformierung: Visionen der Informationsgesellschaft Lokalisierung: Metaphern des Raums Lokalisierung: Sozialisation im bewegten Raum Positionierung: Wissensräume: ein Gespräch mit Monika Fleischmann und Wolfgang Strauss Exemplifizierung: Wissensraum für digitale Kultur: netzspannung.org Transformierung: Wissensgenerierung in Netzwerken Exemplifizierung: Electronic Bauhaus: Rem Koolhaas Exemplifizierung: Roomware: kollaborative Räume Exemplifizierung: Integrates the virtual and physical worlds: ETH World Positionierung: Informationsarchitektur: ein Gespräch mit Gerhard Schmitt Transformierung: Statements: zur Transformation der Bildungsinstitutionen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Sprachwandel durch Chat-Kommunikation
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Universität Bielefeld, Veranstaltung: Sprachwandel in der deutschen Umgangssprache, Sprache: Deutsch, Abstract: Die rasche Verbreitung des Internets hat nicht nur eine Fülle an neuen Möglichkeiten der Informationsbeschaffung und -verbreitung hervorgebracht, auch das Kommunikationsverhalten im Alltag hat sich durch eine veränderte Medienlandschaft gewandelt: Wo man früher noch telefoniert oder den anderen persönlich angesprochen hätte, schreibt man heute eine E-Mail oder SMS. Man pflegt alte und neue Bekanntschaften bei Facebook oder twittert noch schnell die aktuellsten Erlebnisse. Eine besondere Form der Online-Verständigung stellt dabei der Chat (engl. >to chat< = plaudern, schwatzen) dar, der als eine der ersten interaktiven Kommunikationsformen im Internet in den 1980er Jahren entwickelt wurde (vgl. Schmidt 2000: 109). Chatten ermöglicht, ähnlich wie das Telefonieren, eine (nahezu) zeitgleiche, direkte und wechselseitige Interaktion zwischen zwei oder mehreren Chatpartnern. Das Gespräch erfolgt allerdings nicht sprechsprachlich, sondern schriftsprachlich, was die Neuartigkeit dieser Kommunikationsform ausmacht. Vor allem für die Sprachwissenschaft eröffnet eine schriftlich realisierte Form der Kommunikation ein breites Forschungsfeld: Handelt es sich bei den geschriebenen Gesprächen im Chat um eine neue Form der Schriftsprache, oder ist sie als eine neuartige Form der mündlichen Kommunikation zu sehen? Wie wirken sich technische Randbedingungen im Chat auf sprachliche Strukturen aus und wie unterscheiden sich sprachliche Besonderheiten der Chat-Kommunikation von mündlichen Gesprächen? Um in der vorliegenden Arbeit Antworten auf diese Fragen zu finden, soll der Chat zunächst in das System traditioneller Kommunikationsformen eingeordnet werden. Anschliessend erfolgt ein kurzer Abriss über die Gesprächstheorie, die die Grundlage einer Analyse linguistischer Besonderheiten des Chats bildet. Im Anschluss an die Analyse soll neben einer Zusammenfassung wesentlicher Ergebnisse, die Frage geklärt werden, ob der Sprachgebrauch im Internet eine mögliche Rückkopplung auf den Sprachgebrauch ausserhalb des Mediums bewirkt und sich längerfristig sogar ein Sprachwandel abzeichnen lässt. Anders als im Referat werde ich mich in dieser Arbeit nur auf die linguistische Perspektive konzentrieren und die didaktische Umsetzung im Deutschunterricht ausser Acht lassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot