Angebote zu "Förster" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Endlich Bielefeld - Amélie Maguerite Förster
0,13 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Buch - Die 100 besten Spiele aller Zeiten
12,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Große Fußballspiele lassen die Zeit still stehen und brennen sich ein ins kollektive Gedächtnis: Wo warst Du, als Ole Gunnar SolskjĹr den FC Bayern 1999 in seine tiefste Depression stürzte? Wo, als Klaus Fischer das deutsche Team 1982 gegen Frankreich kurz vor Verlängerung wieder auf die Gewinnerstraße schoss? Oder Günter Netzer sich im Pokalfinale 1973 selbst einwechselte?Die Chefredakteure der "11FREUNDE - Magazin für Fußball-Kultur", Philipp Köster und Tim Jürgens, erinnern in diesem umfassenden Nachschlagewerk an die 100 außergewöhnlichsten Fußballspiele, lassen Zeitzeugen über ihre Erinnerungen sprechen und zeigen seltene und unvergessliche Fotomomente.Diese Neuausgabe wurde 2018 umfangreich überarbeitet, mit neuem Vorwort, sechs neuen Spielen, drei weiteren Prominententexten und vielen neuen Fotos."Deutschlands bestes Fußballmagazin." TagesspiegelJürgens, TimTim Jürgens, geboren 1969, ist stellvertretender Chefredakteur von »11 Freunde«. Seinen größten Erfolg als Fußballer feierte er Mitte der Achtziger mit einem Joker-Tor für den TuS Westerende in der Schlussminute des Derbys gegen Ostfrisia Moordorf. Nach einer kindlichen Liebe zu Borussia Mönchengladbach verfiel er in der Ernst-Happel-Ära dem Hamburger SV. Vor »11 Freunde« arbeitete er als Autor für verschiedene Musik- und Männermagazine. Er arbeitet zudem als Redaktionsleiter für das Magazin No Sports und spielt in der Band Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen.Philipp Köster, geboren 1972, ist Gründer und Chefredakteur des Fußballmagazins »11 Freunde«. Im Kindesalter war er Anhänger des VfB Stuttgart und Träger des offiziellen Karlheinz-Förster-Mittelscheitels, später schwenkte er auf den Heimatverein Arminia Bielefeld um. Er ist Autor verschiedener Fußballbücher und zudem Herausgeber des Magazins No Sports.Köster, PhilippPhilipp Köster, geboren 1972, ist Gründer und Chefredakteur des Fußballmagazins »11 Freunde«. Im Kindesalter war er Anhänger des VfB Stuttgart und Träger des offiziellen Karlheinz-Förster-Mittelscheitels, später schwenkte er auf den Heimatverein Arminia Bielefeld um. Er ist Autor verschiedener Fußballbücher und zudem Herausgeber des Magazins No Sports.11 Freunde Verlags GmbH & Co. KG,Seit einem Jahrzehnt liefert 11 FREUNDE die etwas andere Perspektve auf den Fußball. Fernab schlichter Ergebnisberichterstattung hat sich das Magazin für Fußball-Kultur mit einem hintergründigen und differenzierten Einblick in die Materie im Zeitschriftenmarkt eine eigene Nische geschaffen. Monat für Monat erzählt 11 FREUNDE die großen und kleinen Geschichten des Fußballs, aufgeschrieben von den besten Sportjournalisten des Landes, bebildert von renommierten Fotografen - gelesen und diskutiert von Vereinen, Spielern, Managern, Journalisten und natürlich Fans. Seit Jahren landet 11 FREUNDE auf einem Spitzenplatz der Kategorie »Beste Sportfachzeitschrift« beim »Herbert Award« über den die deutschen Profi-Sportler abstimmen. In der »Top 100«-Umfrage 2007 der »Lead Academy« belegt 11 FREUNDE Platz 13 als einziges Fußballmagazin im Ranking.

Anbieter: yomonda
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Buch - Das große 11 Freunde Buch
25,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Zum 20-jährigen Jubiläum von 11FREUNDE schauen die Macher des Magazins auf die bewegte und bewegende Geschichte des Fußballs zurück: Mit seiner andersartigen, intelligenten, meinungsstarken und mitunter auch humorvollen Herangehensweise hat 11FREUNDE die Blickweise auf den Fußball in all seinen Schattierung geschärft. Grund genug, die besten Stories, die opulentesten Fotostrecken und skurrilsten, lustigsten Anekdoten aus zwei Dekaden in einem exklusiven 400-Seiten-Almanach zusammenzufassen, zwanzig Jahre Fußballkultur Revue passieren zu lassen und mit der 11FREUNDE-typischen Leidenschaft nachzuerleben. Ein voluminöser Jubiläumsband, der neben den besten Geschichten und Fotos, auch Unmengen unveröffentlichte Bilder und Anekdoten aus den 11FREUNDE-Archiven enthalten wird. Ein absolutes Muss für jeden 11FREUNDE-Fan und allen, die es werden wollen!"Deutschlands bestes Fußballmagazin." Tagesspiegel11 Freunde Verlags GmbH & Co. KGSeit zwei Jahrzehnten liefert 11FREUNDE die etwas andere Perspektive auf den Fußball. Fernab schlichter Ergebnisberichterstattung hat sich das Magazin für Fußball-Kultur mit einem hintergründigen und differenzierten Einblick in die Materie im Zeitschriftenmarkt eine eigene Nische geschaffen. Monat für Monat erzählt 11FREUNDE die großen und kleinen Geschichten des Fußballs, aufgeschrieben von den besten Sportjournalisten des Landes, bebildert von renommierten Fotografen - gelesen und diskutiert von Vereinen, Spielern, Managern, Journalisten und natürlich Fans. Seit Jahren landet 11FREUNDE auf einem Spitzenplatz der Kategorie »Beste Sportfachzeitschrift« beim »Herbert Award« über den die deutschen Profi-Sportler abstimmen.Köster, PhilippPhilipp Köster, geboren 1972, ist Gründer und Chefredakteur des Fußballmagazins 11FREUNDE. Im Kindesalter war er Anhänger des VfB Stuttgart und Träger des offiziellen Karlheinz-Förster-Mittelscheitels, später schwenkte er auf den Heimatverein Arminia Bielefeld um. Er ist Autor verschiedener Fußballbücher und verantwortete als Herausgeber und Redaktionsleiter das Premium-Sportmagazin NoSports.Jürgens, TimTim Jürgens, geboren 1969, ist stellvertretender Chefredakteur von 11FREUNDE. Seinen größten Erfolg als Fußballer feierte er Mitte der Achtziger mit einem Joker-Tor für den TuS Westerende in der Schlussminute des Derbys gegen Ostfrisia Moordorf. In der Ernst-Happel-Ära schenkte er dem Hamburger SV sein Herz. Vor 11FREUNDE arbeitete er als Autor für verschiedene Musik- und Männermagazine, veröffentlichte Fußballbücher und nahm Tonträger mit Bands wie Superpunk und Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen auf.Philipp Köster, geboren 1972, ist Gründer und Chefredakteur des Fußballmagazins 11FREUNDE. Im Kindesalter war er Anhänger des VfB Stuttgart und Träger des offiziellen Karlheinz-Förster-Mittelscheitels, später schwenkte er auf den Heimatverein Arminia Bielefeld um. Er ist Autor verschiedener Fußballbücher und war zudem Herausgeber des Magazins No Sports.

Anbieter: myToys
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Einführung in die Tiergestützte Arbeit. Interve...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland wurden Tiere erstmals im 19. Jahrhundert in der Anstalt Bethel in Bielefeld eingesetzt um deren positive Effekte auf an Epilepsie erkrankten Menschen zu nutzen.Die Auswirkungen wurden damals jedoch noch nicht dokumentiert, die Therapie mit Tieren wird erst seit Anfang der 60er Jahre wissenschaftlich ausgewertet.Ende der 70er Jahre entstand eine Gruppe aus Medizinern, Verhaltensforschern, Psychologen, Psychotherapeuten und Gerontologen aus England und den USA zur Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung. (vgl. Förster 2004, S. 28-29)Bei tiergestützten Interventionen werden sowohl Heimtiere als auch Haustiere eingesetzt.Neben der Voraussetzung, dass das Tier vom Menschen akzeptiert wird, ist der Erfolg einer tiergestützten Intervention nicht von der Art des Tieres abhängig, so Carola Otterstedt im Interview mit J. Meyer-Wegener. (vgl. 2004, S.433) Vielmehr sei es das individuelle Wesen des Tieres, es sollte z.B. neugierig auf neue Kontakte sein und über eine hohe Stressakzeptanz verfügen, um sich für einen Einsatz zu eignen. Im Anschluss werden die verschiedenen Begriffe der tiergestützten Interventionsmöglichkeiten in Anlehnung an deren angloamerikanischen Ursprung voneinander differenziert.Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Tiergestützten Arbeit und unterscheidet die verschiedenen tiergestützten Interventionsformen Aktivitäten, Fördermaßnahmen, Pädagogik und Therapie. Außerdem werden die Organisationsstrukturen der Tiergestützten Arbeit erläutert, sowie kritische Stimmen zu dem Thema dargelegt.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Kreativgesellschaft
33,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Kreativität beeinflusst schon heute alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Fünf unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche sollen diesbezüglich in jeweils eigenen Kapiteln näher beleuchtet werden: der Wirtschafts-, der Kultur-, der Medien-, der Wissenschafts- und Lern- und der Rechtsbereich. Im Schlusskapitel wird näher auf die Entwicklung der Zukunft in der Kreativgesellschaft eingegangen. Alle Bereiche sind miteinander stark vernetzt.Der entscheidende Motor für die Weiterentwicklungen in allen gesellschaftlichen Bereichen ist die Kreativität. Der Versuch mit Hilfe einzelner Begriffe wie 'Informationsgesellschaft' (Bell 1973), 'Kulturgesellschaft' (Nerdinger in: '100 Jahre Deutscher Werkbund 1907-2007', 2007), 'Mediengesellschaft' (Eaman 1987), 'Wissensgesellschaft' (Bell 1973) und 'Weltgesellschaft' (z. B. Institut für Weltgesellschaft, Bielefeld) auf dieses Phänomen zu reagieren, trifft eigentlich nicht den Kern der Veränderungen, beschreibt aber relativ deutlich, welche gesellschaftlichen Teilbereiche sich stark verändert haben.Im Folgenden soll versucht werden, diese Veränderungen in den unterschiedlichen Bereichen teilweise zu benennen, zu beziffern und zu zeigen, dass der Anstieg an Kreativität zu diesen Veränderungen geführt hat, und dass diese Entwicklung erst am Anfang steht und noch weitere, gravierende Veränderungen folgen werden. Dadurch, dass die oben genannten fünf gesellschaftlichen Bereiche selbst immer stärker immateriell werden, verändern sie sich zunehmend schneller, da auch der Anteil an Wissen in allen Bereichen immer grösser wird. Das Element des Lernens wird immer wichtiger. Und zum anderen werden sich die fünf Bereiche immer stärker gegenseitig beeinflussen, durchdringen und spielerisch vernetzen.Entscheidende Elemente der Kreativgesellschaft sind die Emotionalität, die Vernetzung, das Spiel, das Lernen, die Inspiration, die Innovation, die Gestaltung von etwas Neuem, die Kraft der Gegensätze und die Intuition. Anders ausgedrückt: Kreativität basiert auf Lernen, Vernetzung und Spiel. Lernen ist immer vernetzt. Und das Spiel ist immer intuitiv und emotional.Erste Ansätze für eine Durchdringung z. B. des wirtschaftlichen Bereichs mit immer mehr Kreativität gibt es schon heute. Die Elemente der Kreativität spielen in diesem Bereich eine immer grössere Rolle. Nicht nur im Bereich des emotionalen Designs spielt Kreativität eine Rolle, sondern auch immer mehr im Bereich des kreativen Marketings. Die Unternehmensberater Anja Förster und Peter Kreuz beschreiben in ihrem Buch 'Alles, ausser gewöhnlich' aus dem Jahr 2007, wie sie systematisch die Kraft der Gegensätze nutzen. Um auf neue Ideen zu kommen, suchen sie auch ausserhalb einer Branche nach guten, innovativen Einfällen. Ausserdem fordern sie eine Emotionalisierung von eher konservativen Branchen und Marken ein (Förster, Kreuz 2007). Dabei nutzen sie ganz selbstverständlich die Aussage des Künstlers Joseph Beuys (1921-1986): 'Jeder Mensch ist ein Künstler', um zu verdeutlichen, dass Kreativität für jeden wichtig ist und für ein Unternehmen auch die Kreativität jedes einzelnen Mitarbeiters immer wichtiger wird, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können (Förster, Kreuz 2007: 39f).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Förster, A: 'Endlich Bielefeld!'
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Bielefeld ... endlich! Im ersten Moment klingt das vielleicht etwas absurd. Aber mit diesem Stadtführer wird alles anders: Wir haben Bielefeld tatsächlich aufgespürt, für Dich völlig auf den Kopf gestellt und alles, was Du für Dein (neues) Leben in der Ostwestfalen-Metropole brauchst, zwischen zwei Buchdeckel gepackt. Mit „Endlich Bielefeld!“ findest Du das beste Wohnviertel für Dich, die schicksten Restaurants und urigsten Kneipen, die heissesten Party-Locations und alles für den perfekten Sonntag danach. Auf Dich warten unzählige Ideen, die den Sommer in Bielefeld noch schöner und den Winter deutlich erträglicher machen. Dieses Buch bringt nicht nur Kultur, Spass und Bewegung in Deinen Alltag, sondern auch das gute Gefühl, genau am richtigen Ort zu sein, in Bielefeld!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Ohlendorf, G: Hundelshäuser Besonderheiten
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zu diesem Titel: Das Buch lenkt die Aufmerksamkeit nicht nur auf die Gemeinde Hundelshausen, sondern ist darüber hinaus auch eine Art Heimatkunde für das Gebiet des Altkreises Witzenhausen. In ungewöhnlicher Weise erzählt der Verfasser nicht nur, sondern bemüht sich auch um Deutungen und die Einordnung in grössere Zusammenhänge. Die grosse Geschichte spiegelt sich wider im Nahbereich und erfährt in kleinen Dingen ihre Konkretion. Persönlich bedeuten die Aufsätze einen Dank für die Fülle wertvoller Erlebnisse in mehr als zwei Jahrzehnten. Die Betrachtungen im einzelnen mögen dazu beitragen, dem schleichenden Gesichtsverlust der Dörfer und Landschaften entgegenzuwirken. Gustav Ohlendorf, geboren 1939 in Hannover, wuchs im Weserbergland und am Rand der Südheide auf. Seit einem Aufenthalt seiner hannoverschen Gymnasialklasse im Kaufunger Wald behielt er auch immer ein Interesse an Nordhessen. Nach dem Abitur studierte er zunächst Altphilologie und Philosophie in Tübingen, dann aber Theologie in Bielefeld, Wien und Göttingen. In Oberösterreich und in Hildesheim wurde er als Vikar eingesetzt und 1967 in Detern/Ostfriesland zum Pfarramt ordiniert. 1973 bis 1981 betreute er drei nach Göttingen eingemeindete Ortschaften und war anschliessend in Oberkaufungen, mit Abordnungen nach Quentel und nach Wohra. Zuletzt arbeitete er 17 Jahre hindurch in Landgemeinden des Gelstertales bei Witzenhausen. Er lebt seit 2004 in Kassel. Aus dem Inhalt Hinführung Einleitung: Warum dieses Buch … 9 Hundelshäuser als Historiker … 10 Gründung des Dorfes Aus der Vorgeschichte … 13 Der Name des Dorfes und die Gründung …13 Besonders gelegen … 14 Hintergrund Geopolitische Entwicklung … 15 Politische Organisation … 16 Weltliche und geistliche Macht … 17 Die Schenkungsurkunde von 1111 … 18 Immer wieder Notzeiten … 19 Entwicklung zur Neuzeit … 24 Verwaltungs- und Gebietsreform 1971 … 25 Landgrafen und andere Obrigkeiten … 26 Burgen in und um Hundelshausen Hundelshausen als Burgenort … 29 Fränkische Turmburg … 29 Die Gelsterburg … 30 Die von Hundelshausen … 30 Geschichte Rückerodes … 31 Einige Burgen der Nachbarschaft … 41 Wüstungen … 44 Wertvolle Vorstadt … 48 Das Dorf Wilhelm Busch: Das Brot … 51 Die Struktur des Altdorfs … 52 Vorgänger-Kirchen … 54 Allerlei zur Linde … 56 Die Mühlen … 57 Dörflichkeit … 61 Zwei Predigten auf Holz … 62 Die Friedhöfe, die Friedhofshalle … 63 Mal daran denken … 66 Sinn für Denkmalschutz … 68 Kasseler Strasse als Entwicklungs-Strang … 70 Hundelshausen im “Tausendjährigen Reich” … 72 Bürgerhaus … 78 Streit um Funkantennen … 79 Von Einwohnern Sieben Lebensbilder … 81 Grebe – Bürgermeister – Schulze – Ortsvorsteher … 92 Familiennamen im Dorf … 93 Necknamen der Dörfer … 94 Hundelshausen Woinsrungen, Floischnäpfchen … 94 Hundelshäuser Stolz … 95 Neubürger … 97 Ärzte … 97 Hundelshausen und Juden … 98 Pfarrer, von denen man noch spricht … 99 Bildung, Vereine Bildung und ihre Orte … 105 Erster und zweiter Kindergarten … 108 Die Vereine … 109 Fremdenverkehr … 112 Natur und Wirtschaft Die Gelster … 113 Fischen in Gelster und Mühlgraben … 118 Forellenteiche … 119 Grüner See … 119 Von der Gips-Industrie … 120 Reichtum erdgeschichtlicher Erscheinungen … 121 Besonderheiten der Pflanzenwelt … 133 Tiere im Dorf … 136 Tiere der Gemarkung … 138 Der Hirsch … 139 Vögel … 140 Besonderheit Uhu … 143 Der Interessentenwald … 144 Die Jagdgenossenschaft … 145 Der besondere Förster … 146 Eine kuriose Kommune … 147 Das

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Einführung in die Tiergestützte Arbeit. Interve...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland wurden Tiere erstmals im 19. Jahrhundert in der Anstalt Bethel in Bielefeld eingesetzt um deren positive Effekte auf an Epilepsie erkrankten Menschen zu nutzen. Die Auswirkungen wurden damals jedoch noch nicht dokumentiert, die Therapie mit Tieren wird erst seit Anfang der 60er Jahre wissenschaftlich ausgewertet. Ende der 70er Jahre entstand eine Gruppe aus Medizinern, Verhaltensforschern, Psychologen, Psychotherapeuten und Gerontologen aus England und den USA zur Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung. (vgl. Förster 2004, S. 28-29) Bei tiergestützten Interventionen werden sowohl Heimtiere als auch Haustiere eingesetzt. Neben der Voraussetzung, dass das Tier vom Menschen akzeptiert wird, ist der Erfolg einer tiergestützten Intervention nicht von der Art des Tieres abhängig, so Carola Otterstedt im Interview mit J. Meyer-Wegener. (vgl. 2004, S.433) Vielmehr sei es das individuelle Wesen des Tieres, es sollte z.B. neugierig auf neue Kontakte sein und über eine hohe Stressakzeptanz verfügen, um sich für einen Einsatz zu eignen. Im Anschluss werden die verschiedenen Begriffe der tiergestützten Interventionsmöglichkeiten in Anlehnung an deren angloamerikanischen Ursprung voneinander differenziert. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Tiergestützten Arbeit und unterscheidet die verschiedenen tiergestützten Interventionsformen Aktivitäten, Fördermassnahmen, Pädagogik und Therapie. Ausserdem werden die Organisationsstrukturen der Tiergestützten Arbeit erläutert, sowie kritische Stimmen zu dem Thema dargelegt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Kreativgesellschaft
28,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kreativität beeinflusst schon heute alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Fünf unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche sollen diesbezüglich in jeweils eigenen Kapiteln näher beleuchtet werden: der Wirtschafts-, der Kultur-, der Medien-, der Wissenschafts- und Lern- und der Rechtsbereich. Im Schlusskapitel wird näher auf die Entwicklung der Zukunft in der Kreativgesellschaft eingegangen. Alle Bereiche sind miteinander stark vernetzt.Der entscheidende Motor für die Weiterentwicklungen in allen gesellschaftlichen Bereichen ist die Kreativität. Der Versuch mit Hilfe einzelner Begriffe wie 'Informationsgesellschaft' (Bell 1973), 'Kulturgesellschaft' (Nerdinger in: '100 Jahre Deutscher Werkbund 1907-2007', 2007), 'Mediengesellschaft' (Eaman 1987), 'Wissensgesellschaft' (Bell 1973) und 'Weltgesellschaft' (z. B. Institut für Weltgesellschaft, Bielefeld) auf dieses Phänomen zu reagieren, trifft eigentlich nicht den Kern der Veränderungen, beschreibt aber relativ deutlich, welche gesellschaftlichen Teilbereiche sich stark verändert haben.Im Folgenden soll versucht werden, diese Veränderungen in den unterschiedlichen Bereichen teilweise zu benennen, zu beziffern und zu zeigen, dass der Anstieg an Kreativität zu diesen Veränderungen geführt hat, und dass diese Entwicklung erst am Anfang steht und noch weitere, gravierende Veränderungen folgen werden. Dadurch, dass die oben genannten fünf gesellschaftlichen Bereiche selbst immer stärker immateriell werden, verändern sie sich zunehmend schneller, da auch der Anteil an Wissen in allen Bereichen immer größer wird. Das Element des Lernens wird immer wichtiger. Und zum anderen werden sich die fünf Bereiche immer stärker gegenseitig beeinflussen, durchdringen und spielerisch vernetzen.Entscheidende Elemente der Kreativgesellschaft sind die Emotionalität, die Vernetzung, das Spiel, das Lernen, die Inspiration, die Innovation, die Gestaltung von etwas Neuem, die Kraft der Gegensätze und die Intuition. Anders ausgedrückt: Kreativität basiert auf Lernen, Vernetzung und Spiel. Lernen ist immer vernetzt. Und das Spiel ist immer intuitiv und emotional.Erste Ansätze für eine Durchdringung z. B. des wirtschaftlichen Bereichs mit immer mehr Kreativität gibt es schon heute. Die Elemente der Kreativität spielen in diesem Bereich eine immer größere Rolle. Nicht nur im Bereich des emotionalen Designs spielt Kreativität eine Rolle, sondern auch immer mehr im Bereich des kreativen Marketings. Die Unternehmensberater Anja Förster und Peter Kreuz beschreiben in ihrem Buch 'Alles, außer gewöhnlich' aus dem Jahr 2007, wie sie systematisch die Kraft der Gegensätze nutzen. Um auf neue Ideen zu kommen, suchen sie auch außerhalb einer Branche nach guten, innovativen Einfällen. Außerdem fordern sie eine Emotionalisierung von eher konservativen Branchen und Marken ein (Förster, Kreuz 2007). Dabei nutzen sie ganz selbstverständlich die Aussage des Künstlers Joseph Beuys (1921-1986): 'Jeder Mensch ist ein Künstler', um zu verdeutlichen, dass Kreativität für jeden wichtig ist und für ein Unternehmen auch die Kreativität jedes einzelnen Mitarbeiters immer wichtiger wird, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können (Förster, Kreuz 2007: 39f).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot